Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Stiegenhaus zu eng: Feuerwehr rettet Kranken

Bad Ischler Floriani gefordert

Die Freiwillige Feuerwehr Bad Ischl im Bezirk Gmunden in Oberösterreich hat in einem schwierigen Einsatz einen akut Erkrankten mit einer Drehleiter aus dem ersten Stock eines Einfamilienhauses geborgen. Das berichtete sie am Montagabend in einer Aussendung.

Das Rote Kreuz hatte den Patienten nach einem medizinischen Notfall versorgt und wollte ihn ins Spital bringen. Doch der Abtransport durch das enge Stiegenhaus war unmöglich. Deshalb wurde die Feuerwehr zu Hilfe gerufen.

schwierige Personenrettung mittels Drehleiter - Einsatz für die Rotes Kreuz Ortsstelle Bad Ischl, HFW Bad Ischl & die FW...

Gepostet von Feuerwehren aus Bad Ischl am Montag, 23. Dezember 2019

Feuerwehrleute holen Patient vom ersten Stock

Mit einer Drehleiter auf der Straße vor dem Haus sollte der Erkrankte aus einem Fenster im ersten Stock geborgen werden. Aber auch das erwies sich als nicht durchführbar. Die Feuerwehrleute brachten deshalb ihr Gerät an der Hinterseite des Gebäudes in Stellung. Von dort aus konnte ein anderes Fenster erreicht, der Patient sicher vom ersten Stockwerk heruntergeholt und in den Rettungswagen gebracht werden.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 15.04.2021 um 01:53 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/stiegenhaus-zu-eng-feuerwehr-rettet-kranken-aus-erstem-stock-81086764

Kommentare

Mehr zum Thema