Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Streit beim Kartenspielen in Wels forderte Schwerverletzten

Ein Streit beim Kartenspielen ist am Donnerstag in Wels eskaliert und hat schließlich einen Schwerverletzten gefordert. Ein 44-Jähriger stieß seinem 46-jährigen Kontrahenten ein Messer in den Lendenbereich.

Das Opfer wurde ins Klinikum, der mutmaßliche Täter in die Justizanstalt Wels eingeliefert, wie die Polizei am Freitag mitteilte.

Bei Handgemenge Messer gezückt Die beiden Männer hatten in einem Lokal im Stadtteil Noitzmühle am späten Abend Karten gespielt. Sie gerieten in Streit und gingen vor die Tür, um ihre Unstimmigkeiten zu klären. Dabei kam es zu einem Handgemenge, einer der beiden zog ein Messer und verletzte den anderen damit schwer. (APA)
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 21.08.2019 um 10:49 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/streit-beim-kartenspielen-in-wels-forderte-schwerverletzten-59183890

Kommentare

Mehr zum Thema