Jetzt Live
Startseite Grenznah
Aufwendiger Einsatz

Wanderin verletzt sich am Teisenberg schwer

60-Jährige rutscht beim Abstieg aus

Eine Wanderin ist am Samstagnachmittag auf dem Teisenberg (Lk. BGL) auf dem extrem vereisten Seiberstadt-Weg ausgerutscht und verletzte sich dabei an der Schulter und am Oberarm schwer. Die Bergretter rückten zu einem unerwartet aufwendigen Einsatz aus, berichtet das Bayerische Rote Kreuz.

Die beiden Begleiter der Frau leisteten Erste Hilfe und alarmierten die Einsatzkräfte, die die Anrufer über das Handy orten konnten. Elf Bergretter rückten mit insgesamt drei Fahrzeugen aus, stiegen vom Ende des noch ohne Ketten befahrbaren Forststraßen-Abschnitts weiter zu Fuß zur Unfallstelle auf, versorgten die Frau und forderten vor Ort den Ruhpoldinger Bergwacht-Notarzt nach, der die Verletzte soweit stabilisieren musste, dass sie schmerzfrei liegend in einer Trage abtransportiert werden konnte.

Retter mit Steigeisen unterwegs

Der schattige Steig war derartig eisig, dass die Retter Steigeisen anziehen mussten, um die Trage sicher abwärts bis zum Bergwacht-Rettungsfahrzeug bringen zu können, mit dem die 60-jährige weiter ins Tal gefahren wurde. Die Rettungswagen-Besatzung des Teisendorfer Roten Kreuzes übernahm die Patientin und lieferte sie anschließend in die Kreisklinik Bad Reichenhall ein. Die Ehrenamtlichen der Bergwacht hatten vorab auch bereits die Begleiter ins Tal gebracht und waren insgesamt gute zweieinhalb Stunden lang gefordert.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 16.05.2021 um 05:45 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/teisenberg-wanderin-verletzt-sich-schwer-97835995

Kommentare

Mehr zum Thema