Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Teisendorf: Lawinenabgang bei Stoißer Alm

Auf der Forststraße zur Stoißer Alm ist Freitagabend  an einem steilen Hang eine große Grundlawine abgegangen und hatte rund 20 Meter des Wegs drei Meter hoch verschüttet.

Durch die starke Sonneneinstrahlung war der extrem schwere Altschnee mit Wechten und Verfrachtungen am Grat bis zum Grund durchgeweicht und dann plötzlich auf die Straße herabgedonnert.

Keine Menschen durch Lawinenabgang verschüttet

Radfahrer hatten daraufhin über Notruf die Leitstelle Traunstein verständigt. Der Einsatzleiter ließ gegen 19 Uhr den Lawinenkegel mit zwei Hunden absuchen, wobei rasch ausgeschlossen werden konnte, dass tatsächlich Menschen unter den Schneemassen begraben wurden.

Schnee mit Radlader abtransportiert

Der Versuch, den schweren Altschnee mit einem Traktor abzutragen, scheiterte, weshalb ein Radlader nachgefordert wurde, mit dem die Straße schließlich wieder freigeräumt werden konnte. Der Lawineneinsatz am Teisenberg war am Freitagnachmittag der dritte Alarm innerhalb weniger Stunden für die Bergwachten im Saalachtal.

65-Jähriger bei Abfahrt von Stoißer Alm gestürzt

Ein 65-jähriger Teisendorfer ist am  Freitagnachmittag bei der Abfahrt von der Stoißer Alm am Teisenberg in Richtung Hub alleinbeteiligt gestürzt und schwer im Gesicht verletzt worden. Bergwacht und der Rettungsdienst des Roten Kreuzes versorgten den Mann und flogen ihn danach zum Klinikum Traunstein. Seine beiden Begleiter setzten per Handy einen Notruf ab, woraufhin die Leitstelle Traunstein das Rote Kreuz mit einem Rettungswagen aus Teisendorf, dem Traunsteiner Rettungshubschrauber „Christoph 14“ und den Bergwachten Bad Reichenhall, Freilassing und Teisendorf-Anger alarmierte.
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 22.04.2021 um 02:01 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/teisendorf-lawinenabgang-bei-stoisser-alm-59342119

Kommentare

Mehr zum Thema