Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Tipp für alle Wanderer: Stirnlampe miteinpacken

Viele Bergsteiger unterschätzen den frühen Sonnenuntergang und vergessen eine Stirnlampe miteinzupacken.

Das anhaltend schöne und milde Herbstwetter lädt derzeit unzählige Menschen zum Wandern und Bergsteigen ein. Viele unterschätzen dabei, dass bereits gegen 18:30 Uhr die Sonne untergeht und es kurz nach 19 Uhr stockfinster ist. Der Weg ist Tal wird ohne Licht zum lebensgefährlichen Unterfangen; eine Stirnlampe im Rucksack wiegt nicht viel, kann aber Notsituationen und unnötige Bergwacht-Einsätze verhindern.

 Eine Stirnlampe kann Leben retten

Auch wer rechtzeitig aufbricht – der Hüttenaufenthalt dauert einfach mal länger als geplant und durch unerwartete Fußprobleme kann sich der Abstieg doch erheblich in die Länge ziehen. Eine Lampe schadet also nie. Wer dennoch in der Dunkelheit strandet: Bitte unbedingt sitzen bleiben, Bekannte, Freunde oder im absoluten Notfall die Bergwacht anrufen und eine Lampe bringen lassen! Wer weitergeht kommt zwangsläufig vom Steig oder Weg ab – dann wird’s richtig gefährlich! (BRK)
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 21.10.2019 um 12:01 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/tipp-fuer-alle-wanderer-stirnlampe-miteinpacken-59273473

Kommentare

Mehr zum Thema