Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Tödlicher 30-Meter-Absturz in Berchtesgaden

Ein Urlauber erlag seinen Verletzungen nach dem Absturz in Berchtesgaden. Bilderbox/Symbolbild
Ein Urlauber erlag seinen Verletzungen nach dem Absturz in Berchtesgaden.

Tödlich verunglückt ist ein 75-jähriger Brite am Dienstagabend im bayerischen Berchtesgaden (Lkr. BGL). Er rutschte bei einer Wanderung auf dem Soleleitungsweg etwa 30 Meter ab und erlag im Salzburger Unfallkrankenhaus (UKH) seinen schweren Verletzungen.

Der Urlauber war in den Abendstunden alleine am Soleleitungsweg unterwegs. Diesen verließ er offensichtlich und stürzte im Steilgelände oberhalb des Steiges im Bereich der sogenannten Gletschermühlen etwa 30 Meter ab, berichtet die bayerische Polizei in einer Aussendung.

Berchtesgaden: Urlauber rutscht 30 Meter ab

Er dürfte auf nassem Fels und Laub vom dortigen Steig abgerutscht sein. Auf der Balustrade des Soleleitungsweges blieb er liegen. Ein Anwohner hörte den Aufprall und fand bei einer Nachschau den Abgestürzten. Zu diesem Zeitpunkt war der Mann ansprechbar.

75-Jähriger stirbt in UKH

Nach Erstversorgung durch alarmieren Notarzt und BRK-Helfer wurde der Schwerverletzte via Rettungshubschrauber in das UKH Salzburg eingeliefert. Dort erlag er während der Nacht seinen erlittenen Verletzungen. Nach polizeilichen Ermittlungen scheidet ein Fremdverschulden aus.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 11.04.2021 um 07:06 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/toedlicher-30-meter-absturz-in-berchtesgaden-47434636

Kommentare

Mehr zum Thema