Jetzt Live
Startseite Grenznah
Tragisches Unglück

Wanderer (24) stirbt in Bad Reichenhall

Verunglückter wählt noch den Notruf

Tödlich verunglückt ist ein 24 Jahre alter Mann nach einem Absturz am Pflasterbachhörndl in Bad Reichenhall im benachbarten Bayern. Der Einheimische konnte am Donnerstagabend noch selbst den Notruf wählen, verstarb dann aber später vor den Augen der Rettungskräfte.

Wie die Polizei am Freitag berichtete, setzte der 24-Jährige am Donnerstagabend gegen 22.15 Uhr einen Notruf ab. Der Bayer gab an, dass er sich am Pflasterbachhörndl befinde und sich bei einem Absturz schwere Verletzungen zugezogen habe. Da das Handynetz in diesem Bereich schlecht ist, brach die Verbindung ab und konnte nicht mehr aufgebaut werden.

Retter orten verunglückten Mann

Die Bergwacht Bad Reichenhall startete schließlich eine große Suchaktion. Durch den hinzugezogenen Polizeihubschrauber konnte der Gesuchte gegen 00.18 Uhr mithilfe einer Wärmebildkamera geortet werden. Einsatzkräfte der Bergwacht trafen dann gegen 1 Uhr bei dem Verunglückten ein.

Tödliches Unglück in Bad Reichenhall

Während der Bergung des Verletzten verschlechterte sich der Zustand des jungen Mannes jedoch zusehends, so die Polizei. Der 24-Jährige musste noch vor Ort reanimiert werden. Der eintreffende Notarzt konnte jedoch nur noch den Tod feststellen.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 12.05.2021 um 10:40 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/toedlicher-bergunfall-in-bad-reichenhall-91193887

Mehr zum Thema