Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Tödlicher Bergunfall in Schönau am Königssee

Der Wanderer verstarb noch an der Unglücksstelle. Bilderbox
Der Wanderer verstarb noch an der Unglücksstelle.

Tragischer Unfall im benachbarten Bayern: Ein 57 Jahre altes Mitglied einer elfköpfigen Wandergruppe ist am Donnerstag in Schönau am Königssee (Ldkr. BGL) tödlich verunglückt. Der Deutsche fiel beim Aufstieg zum Hohen Göll plötzlich nach hinten und schlug mit dem Kopf auf einen Stein auf.

Die Gruppe aus dem deutschen Bundesland Hessen wollte über den Mannlgrat vom Kehlsteinhaus zum Hohen Göll aufsteigen, berichtet das Polizeipräsidium Oberbayern Süd am Freitagmorgen. Auf einer Seehöhe von 1.850 Meter fiel der 57-Jährige plötzlich nach hinten und schlug mit dem Kopf auf einen Stein auf.

Wanderer stirbt nach Sturz am Mannlgrat

Die anderen Mitglieder der Gruppe setzten sofort einen Notruf ab und begannen mit der Wiederbelebung. Die alarmierte Notärztin konnte jedoch nur noch den Tod des Mannes feststellen. Die zehn Wanderer wurden vom ÖAMTC und der Bergwacht Berchtesgaden ausgeflogen. Die Polizei hat Ermittlungen zum Tod des 57-Jährigen aufgenommen.

Aufgerufen am 15.12.2018 um 04:34 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/toedlicher-bergunfall-in-schoenau-am-koenigssee-58754173

Kommentare

Mehr zum Thema