Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Tragischer Verkehrsunfall am Christtag: 37-Jährige aus Bad Ischl stirbt an Unfallstelle, Lebensgefährte leicht verletzt

Für die Frau kam jede Hilfe zu spät. Pressefoto Scharinger
Für die Frau kam jede Hilfe zu spät.

Ein besonders tragischer Verkehrsunfall hat sich am Christtag bei Mörschwang (Bezirk Ried im Innkreis) in Oberösterreich ereignet. Während ein 29-Jähriger aus Bad Ischl nur leicht verletzt wurde, starb seine Freundin noch an der Unfallstelle.

Ein 29-Jähriger aus Bad Ischl war am ersten Weihnachtsfeiertag gegen 17:45 Uhr mit seinem Auto auf der Mörschwanger Landesstraße in Richtung Mörschwang unterwegs. Am Beifahrersitz befand sich seine 37-jährige Lebensgefährtin, ebenfalls aus Bad Ischl.

Riskantes Fahrmanöver?

Zur gleichen Zeit war eine 25-jährige Frau aus Lambrechten mit ihrem Auto auf der Altheimer Bundesstraße in Richtung Ort im Innkreis unterwegs. Laut Zeugenaussagen übersetzte der 29-Jährige im Ortsbereich Schalchham offensichtlich ungebremst die Bundesstraße, berichtet die Polizei am Dienstag in einer Presseaussendung. Die Unfallursache ist aber noch nicht eindeutig geklärt.

Auto knallt gegen Beifahrerseite

Die junge Autolenkerin krachte daraufhin mit ihrem Pkw gegen den Wagen des 29-Jährigen. Beide Fahrzeuge wurden daraufhin in das angrenzende Feld geschleudert wurden. Die Bad Ischlerin wurde durch den Unfall so schwer verletzt, dass sie noch an der Unfallstelle verstarb. Ihr Lebensgefährte und die 25-Jährige wurden mit leichten Verletzungen in das Krankenhaus Ried im Innkreis eingeliefert.

Ein durchgeführter Alkotest verlief bei beiden Fahrzeuglenkern negativ, teilte die Polizei mit. Die Aufräumarbeiten wurden von den Feuerwehren Mörschwang, Obernberg und Reichersberg durchgeführt.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 25.02.2021 um 11:38 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/tragischer-verkehrsunfall-am-christtag-37-jaehrige-aus-bad-ischl-stirbt-an-unfallstelle-lebensgefaehrte-leicht-verletzt-57613252

Kommentare

Mehr zum Thema