Jetzt Live
Startseite Grenznah
Unglück am Berg

40-Jähriger stürzt am Traunstein in den Tod

Leiche in Bachbett von Wanderern entdeckt

Alpinunfall, Bergunfall, SB, SALZBURG24
Der Mann dürfte am Traunstein von einem Felsvorsprung gefallen sein. (SYMBOLBILD)

In den Tod gestürzt ist am Sonntag ein Wanderer am Fuße des Traunsteins in Gmunden. Der 40-Jährige dürfte von einem Felsvorsprung, der gerne als Aussichtspunkt genützt wird, gefallen sein, teilte die Polizei OÖ mit.

Wanderer entdeckten seinen leblosen Körper gegen 13.40 Uhr am Fuße des Traunsteins im Bachbett des Lainaubachs unterhalb des Einstieges zum dortigen Naturfreundesteig.

Tödlicher Absturz am Traunstein

Die Vorbeikommenden bemerkten das Unfallopfer, als sie auf der oberhalb gelegenen Lainaubrücke standen und Richtung Traunsee blickten. Sie setzten sofort einen Notruf ab. Die Einsatzkräfte konnten aber nur noch den Tod des Mannes aus dem Bezirk Eferding feststellen.

Verletzungen infolge eines Sturzes aus großer Höhe bestätigten sich in weiterer Folge. Zur Unfallursache und -hergang laufen aber noch weitere Ermittlungen, so die Polizei.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 27.06.2022 um 12:09 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/traunstein-40-jaehriger-stuerzt-in-gmunden-in-den-tod-112466683

Mehr zum Thema