Jetzt Live
Startseite Grenznah
Häuser verlassen!

Traunstein wird nach Bombenfund abgeriegelt

Zahlreiche Bewohner von Evakuierung betroffen

SB, Tatort, Polizei, Polizeiabsperrung, Band, Polizeiband APA/HELMUT FOHRINGER
Traunstein lässt großräumig evakuieren. (SYMBOLBILD)

Nach dem neuerlichen Fund einer Weltkriegsbombe auf einer Baustelle in Traunstein in Bayern, wird das Gebiet am heutigen Dienstagnachmittag großräumig evakuiert. Anrainer müssen ihre Häuser bis spätestens 14.30 Uhr verlassen, wie die bayerische Polizei mitteilt. Am Abend konnte Entwarnung gegeben werden.

So konnte das Team des Kampfmittelräumdienstes die beiden Zünder der 135 Kilogramm schweren Bombe deaktivieren. Die Anwohner konnten in ihre Häuser zurück und die Straßen wurden wieder für den Verkehr freigegeben.

Bereits am 11. September war auf der Baustelle in der Chiemseestraße eine Weltkriegsbombe gefunden worden. Sie konnte tags darauf entschärft werden.

Traunstein, Evakuierung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Bewohner müssen Häuser verlassen

Alle Anwohner im Umkreis von 350 Metern wurden aufgefordert, ihre Häuser, Wohnungen und Geschäfte bis spätestens 14.30 Uhr zu verlassen. Die Stadt Traunstein stellte jenen Bürgerinnen und Bürgern, die für die Entschärfung der Fliegerbombe ihre Wohnungen oder Arbeitsstellen verlassen müssen und denen keine andere Unterkunftsmöglichkeit zur Verfügung steht, ab 14 Uhr die Turnhalle der Ludwig-Thoma-Grundschule zur Verfügung.

Sammelpunkte für Bürger in Traunstein

Folgende vier Sammelpunkte wurden für Bürger eingerichtet, die in der Lage sind zu gehen, sich aber nicht selbstständig aus dem Gefahrengebiet entfernen können:

  • Bushaltestelle beim Jobcenter
  • Bushaltestelle an der Chiemseestraße 15 (Netto/Kotter)
  • Kreuzung Gmelchstraße/Angererstraße
  • Kreuzung Hörndlwandstraße/Hochfellnstraße/Gartenzeile

Dort werden die Bürger von den Rettungskräften mit einem Bus aus der Evakuierungszone gebracht.

Betroffene Straßen in Traunstein

Vollständig evakuiert werden folgende Straßen:

  • Engelsteinstraße
  • Gamskoglstraße
  • Gartenzeile
  • Gesselestraße
  • Gmelchstraße
  • Hochfellnstraße
  • Hörndlwandstraße
  • Rauschbergstraße
  • Waldstraße
  • Am Holzberg
  • Bahnweg

In den folgenden Straßen sind folgende Hausnummern betroffen:

  • Chiemseestraße 6,8,12,14,11,11a,15,17,19,21,22, 23,25,27,29, 31,33,35,37,38,34,36,40,40a,42,42a,44,46,48,48a,48b,50
  • Einhamer Str. 1
  • Johann-Joseph-Wagner-Str. 3 und 7
  • Kreuzstr. 2
  • Permanederstr. 38
  • Pinzgauerstr. 15,16,17
  • Staufenstr. 31,31,,33,35b,37,37a,37b,39,41,43
  • Steffgenstr.1, 1a, 2
(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 15.04.2021 um 07:34 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/traunstein-nach-bombenfund-abgeriegelt-93173644

Kommentare

Mehr zum Thema