Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Undefinierbares weißes Pulver löst Gefahrenguteinsatz aus

Ein undefinierbares weißes Pulver am Almbach bei Marktschellenberg (Lkr. Berchtesgaden Land) führte am Donnerstag zu einem Gefahrenguteinsatz der Feuerwehren.

Ein sehr feines und undefinierbares weises Pulver wurde am Donnerstag um 11.30 Uhr am Almbach kurz vor dem Grenzübergang Marktschellenberg gefunden.

Da nicht bekannt war, wer das Pulver dort ausgeschüttet hatte, mussten die Feuerwehren Marktschellenberg und Berchtesgaden mit rund 45 Mann ausrücken, um das Pulver sicher zu entfernen.

Auch der Bürgermeister von Marktschellenberg und ein Verantwortlicher des Wasserwirtschaftsamtes machten sich ein Bild der Lage vor Ort. Unter schweren Säureschutzanzügen und Atemschutz schaufelten zwei Feuerwehrmänner das Pulver sowie eventuell kontaminiertes Erdreich in zwei dafür bereitgestellte Fässer.

Die Polizei Berchtesgaden hat die Ermittlungen aufgenommen um den Verursacher zu ermitteln. Derzeit ist es noch nicht klar, um welche Substanzen es sich handelt und ob das Pulver giftig ist.

Sachdienliche Hinweise können bei der Polizeidienststelle Berchtesgaden gemeldet werden. (Aktivnews)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 04.03.2021 um 01:36 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/undefinierbares-weisses-pulver-loest-gefahrenguteinsatz-aus-59270113

Kommentare

Mehr zum Thema