Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Unfall im Staufenbad: Neunjähriger von Steinplatten begraben

Ein neunjähriger Junge ist am Samstagabend auf dem Parkplatz des Aufhamer Staufenbads (Lk. Berchtesgadener Land) von einer Palette mit Steinplatten begraben worden.

Der Unfall ereignete sich gegen 18:50 Uhr am Aufhamer Staufenbad (Lk. Berchtesgadener Land). Der Neujährige aus Traunstein war laut Polizei im Bereich des Schwimmbadparkplatzes offenbar auf einen Palettenstapel mit Pflastersteinen geklettert, wobei er ein Holzbrett zwischen zwei aufeinander gestapelte Paletten gesteckt hatte, um darauf besser nach oben steigen zu können. Dabei kippte eine ganze Palette samt Inhalt weg und fiel auf den Jungen, der unter den Platten begraben wurde.

Der Junge wurde ins Klinikum Traunstein geflogen Ersthelfer setzten sofort einen Notruf ab und begannen, das eingeklemmte Kind zu befreien. Die Leitstelle Traunstein schickte daraufhin das Rote Kreuz mit einem Rettungswagen und der Reichenhaller Notärztin ins Staufenbad. Aufgrund der schweren Unterschenkelverletzungen forderten die Retter den Traunsteiner Rettungshubschrauber ?Christoph 14? nach. Die Besatzung übernahm den notärztlich versorgten Buben und flog ihn zum Klinikum Traunstein. Beamte der Polizeiinspektion Bad Reichenhall nahmen den genauen Unfallhergang auf. (BRK)
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 18.07.2019 um 09:09 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/unfall-im-staufenbad-neunjaehriger-von-steinplatten-begraben-59268592

Kommentare

Mehr zum Thema