Jetzt Live
Startseite Grenznah
Polizei-Suche

31-Jähriger flüchtet nach Unfall in Unterach

Bruder bringt Verletzten nach Crash ins Spital

SB, Polizei, APA/LUKAS HUTER
Die Polizei leitete nach dem Unfall eine Suche ein. (SYMBOLBILD)

Nachdem ein führerscheinloser Mann am Freitagabend in Unterach am Attersee (Bez. Vöcklabruck) in Oberösterreich einen Autounfall verursachte hatte, flüchtete er verletzt von der Unfallstelle. Erst nach Stunden konnte ihn die Polizei ausforschen.

Gegen 20 Uhr geriet der 31-jährige Oberösterreicher auf der Atterseestraße (B151) auf der schneeglatten Fahrbahn ins Schleudern, berichtete die Polizei OÖ in einer Presseaussendung. Der Wagen kam nach links von der Straße ab und wurde über einen Bach geschleudert.

Verletzter von Unfallstelle an B151 abgeholt

Danach dürfte sich der verletzte Pkw-Lenker von seinem Bruder abholen und ins Krankenhaus bringen lassen haben. Die Polizei startete eine Suchaktion. Erst rund vier Stunden später konnte er ausgeforscht werden. Bei einer Überprüfung stellten die Beamten dann fest, dass der 31-Jährige keinen Führerschein besitzt.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 14.04.2021 um 10:17 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/unfall-in-unterach-am-attersee-31-jaehriger-fluechtet-83174068

Kommentare

Mehr zum Thema