Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Verkehrsunfälle bei Schnee und Eis: Frontalzusammenstoß in Tittmoning

In Tittmoning (Lkr. Traunstein) hat sich am Mittwoch auf der Staatstraße 2093 bei Münichham ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Ein 70-jähriger Pkw-Lenker geriet gegen 14 Uhr auf schneeglatter Straße auf die Gegenfahrbahn und kollidierte frontal mit dem Auto eines 50-jährigen Einheimischen.

Wie das Polizeipräsidium Oberbayern Süd in einer Aussendung berichtet, wurde der Tittmoninger im Wagen eingeklemmt. Der Mann musste von den rund 30 Helfern der örtlichen Feuerwehren aus Kay und Törring aus seinem Fahrzeug befreit werden. Er wurde schwer verletzt und musste nach der Erstversorgung durch das BRK mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus Traunstein geflogen werden. Der mutmaßliche Unfallverursacher wurde ebenfalls leicht verletzt.

Beamte der Polizeiinspektion Laufen nahmen den Verkehrsunfall auf. Ein durch die Staatsanwaltschaft Traunstein veranlasstes Gutachten soll zusammen mit den polizeilichen Ermittlungen die Unfallursache klären. Es entstand ein Gesamtsachschaden von rund 19.000 Euro.

Zu Mittag nahm die Rutschgefahr auf den bayerischen Straßen mit zum Teil schneebedeckten Fahrbahnen zu. Besonders an Steigungen blieben vereinzelt Lkw und Sattelzüge liegen und behinderten den Verkehr. Auch auf der Autobahn A8 ging es besonders rund um den Irschenberg zeitweise nur stockend voran.

Die Polizeieinsatzzentrale in Rosenheim nahm in der Zeit zwischen 12 Uhr und 17.30 Uhr insgesamt rund 50 Mitteilungen über Verkehrsunfälle, Behinderungen und liegengebliebene Fahrzeuge entgegen. Glücklicherweise gingen die meisten Unfälle mit geringen Sachschäden glimpflich aus. Bei elf Verkehrsunfällen wurden jedoch elf Personen leicht verletzt, so die Bayerische Polizei.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 01.03.2021 um 05:08 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/verkehrsunfaelle-bei-schnee-und-eis-frontalzusammenstoss-in-tittmoning-59261341

Kommentare

Mehr zum Thema