Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Verletzter bei Tauchunfall am Attersee

Der Taucher wurde ins Krankenhaus nach Vöcklabruck gebracht. (Symbolbild) APA/HERBERT FREI/ATLANTIS QUALIDIVE
Der Taucher wurde ins Krankenhaus nach Vöcklabruck gebracht. (Symbolbild)

Ein 54-Jähriger ist bei einem Tauchunfall am Mittwoch in Weyregg am Attersee verletzt worden. Er hatte in zehn Meter Tiefe ein Problem beim Austarieren seines neuen Tauchanzuges. Nachdem er aufgestiegen war, stellte sein Tauchkollege fest, dass die Maske des Mannes voll Blut war.

Der 46-Jährige aus München rief Taucher, die sich am Ufer aufhielten, um Hilfe. Sein Kollege, ebenfalls ein Münchner, war wegen der Probleme unkontrolliert aufgestiegen.

Mit Notarzthubschrauber ins Krankenhaus

Laut Polizei wurde der 54-Jährige mit dem Notarzthubschrauber Martin 3 zur Kontrolle ins Krankenhaus nach Vöcklabruck geflogen. Ärzte stellten bereits bei der Erstversorgung am Tauchplatz fest, dass der Mann durch das zu schnellere Auftauchen Nasenbluten erlitten hatte.

(APA)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 19.07.2019 um 06:58 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/verletzter-bei-tauchunfall-am-attersee-57262627

Kommentare

Mehr zum Thema