Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

VW-Bus prallt gegen Lkw

Am Freitagnachmittag kam es kurz vor Autobahnende bei Eschenlohe (Landkreis Garmisch-Partenkirchen) zu einem Verkehrsunfall. Eine Person wurde dabei verletzt.

Die Autobahn Richtung Garmisch-Partenkirchen war länger gesperrt.

Gegen 15 Uhr war der 24-jährige Fahrer eines im WM-Shuttle-Dienst eingesetzten VW-Busses auf der Autobahn Richtung Garmisch-Partenkirchen unterwegs. Kurz vor der Anschlussstelle Eschenlohe fuhr der Münchner mit seinem VW T5 aus noch ungeklärter Ursache auf einen auf der rechten Fahrspur vorausfahren 7,5 t Lkw auf. Dadurch drehte sich der Lkw und prallte in die Mittelleitplanke.

Der bis auf den Fahrer unbesetzte VW-Bus schleuderte von der Fahrbahn und prallte noch gegen drei Bäume. Der Shuttle-Fahrer wurde nach Erstversorgung durch alarmierten Notarzt und Rettungsdienst mit mittelschweren Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert.

Der 55-jährige Lkw-Fahrer aus Starnberg kam mit leichten Verletzungen davon. Im Einsatz waren neben der Autobahnmeisterei etwa 30 Kräfte der Feuerwehren aus Murnau, Eschenlohe und Großweil. Der Feuerwehr gelang es, den havarierten Lkw von der Mittelleitplanke zu bringen und beide Fahrzeuge schließlich zur Abschleppung vorzubereiten.

Außerdem beseitigten die Einsatzkräfte die umgefahrenen Bäume und kümmerten sich um die Fahrbahnreinigung. Die Unfallaufnahme wurde von der Verkehrspolizeiinspektion Weilheim gewährleistet. Bis zur endgültigen Freigabe der Autobahn mussten zeitweise verschiedene Fahrspuren und etwa eine Stunde auch die gesamte Fahrtrichtung gesperrt werden. Der neuwertige VW T5 hat nur noch Schrottwert. Der Schaden am Lkw wird auf mehrere tausend Euro geschätzt.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 15.10.2019 um 06:51 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/vw-bus-prallt-gegen-lkw-59259748

Kommentare

Mehr zum Thema