Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Wanderin bei Sturz in Gebirgsbach schwer verletzt

Die Wanderin ist vor Ort erstversorgt worden. BRK/BGL
Die Wanderin ist vor Ort erstversorgt worden.

Eine Wanderin ist im Lattengebirge in Bayrisch Gmain (Lkr. BGL) abgestürzt und schwer verletzt worden. Sie ist vier Meter tief in den Fallerstein Graben ins kalte Wasser gestürzt. Sie musste mit dem Rettungshubschrauber in die Klinik nach Bad Reichenhall geflogen werden.

Sonntagabend war die Wanderin gerade beim Abstieg über den Alpgartensteig im Lattengebirge auf rund 190 Meter Höhe, als sie plötzlich abstürzte. Sie hatte den beginn einer Metallbrücke über den Gebirgsbach verfehlt und stürzte vier Meter tief in den Fallerstein Graben. Ihr Ehemann und weitere Begleiter bargen die 57-Jährige aus dem eiskalten Wasser und leisteten Erste Hilfe. Zwölf Einsatzkräfte der Reichenhaller Bergwacht waren vor Ort, ebenso ein Notarzt und die Besatzung des Polizeihubschrauber "Edelweiß 7".

Wanderin bei Sturz schwer verletzt

Die Frau ist bei dem Sturz schwer verletzt worden, aber nicht in Lebensgefahr. Sie war stark unterkühlt und wurde in die Klinik nach Bad Reichenhall geflogen.

Die Polizei Reichenhall nahm im Tal den genauen Unfallhergang aufnahm.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 08.12.2019 um 02:27 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/wanderin-bei-sturz-in-gebirgsbach-schwer-verletzt-57123298

Kommentare

Mehr zum Thema