Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Watzmann-Ostwand: Verschollene Leiche geborgen

Der Leichnam konnte nun mittels Polizeihubschrauber geborgen werden. BRK BGL/Archiv
Der Leichnam konnte nun mittels Polizeihubschrauber geborgen werden.

In der Watzmann-Ostwand verunglückte Ende September ein erfahrener Alpinist tödlich. Nachdem in den vergangenen Tagen das Risiko für eine Bergung zu hoch war, konnten die Einsatzkräfte erst jetzt die Leiche bergen. 

Der Alpinist war am 30. September in der Watzmann-Ostwand im Bereich der Eiskapelle ab. Bergwacht und ein Polizeibergführer versuchten damals noch, an den vermuteten Liegeort zu gelangen, was jedoch aufgrund des hohen Risikos für die Einsatzkräfte abgebrochen wurde. Dass die Einschätzung richtig waren, zeigte sich zwei Tage später bestätigt: Im Gefahrenbereich war ein weiterer Eisklotz in der Größe eines Hauses abgebrochen.

Watzmann: Bergsteiger meldet Fund der Leiche

Am Donnerstagnachmittag meldete ein Bergsteiger, dass er im hinteren Bereich des Baches der unterhöhlten  Eiskapelle eine leblose Person aufgefunden habe. In Folge konnte ein Polizeibergführer den Fund bestätigen. Vermutlich wurde  aufgrund der warmen Witterung die Person über weitere Felsabbrüche bis unter die Eiskapelle von den Wassermassen getragen.

Mittels Polizeihubschrauber und in Zusammenarbeit mit der Bergwacht Berchtesgaden konnte der Leichnam nun geborgen werden.

Links zu diesem Artikel:

Aufgerufen am 14.12.2018 um 04:47 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/watzmann-ostwand-verschollene-leiche-geborgen-60382702

Kommentare

Mehr zum Thema