Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Wels: Motorrad bei Unfall 400 Meter von Lkw mitgeschleift

Der Motorradfahrer wurde bei dem Unfall verletzt (Symbolbild). Bilderbox
Der Motorradfahrer wurde bei dem Unfall verletzt (Symbolbild).

Ein Motorrad ist am Montag in Wels nach einer Kollision mit einem Lkw rund 400 Meter weit von diesem mitgeschleift worden. Dann wurde der Lastwagen von einem anderen Verkehrsteilnehmer gestoppt. Der Fahrer hatte den Unfall offenbar nicht bemerkt, berichtete die oberösterreichische Polizei.

Ein 58-jährige Lkw-Lenker aus der Türkei hatte sich in Wels verfahren und wollte an einer Kreuzung umdrehen. Er konnte nicht in einem Zug wenden, deshalb fuhr er auf den linken Fahrstreifen.

Oberösterreich: Motorradfahrer unter Lkw geschleudert

Ein 30-jähriger Motoradlenker kollidierte dabei mit dem Sattelanhänger. Der Motorradfahrer wurde auf die Straße und sein Bike unter den Lkw geschleudert, eingeklemmt und mitgeschleift. Der Lkw-Lenker bemerkte die Kollision nicht und fuhr weiter.

Lkw-Fahrer nach 400 Meter gestoppt

Wie die Polizei berichtet, wurde der 58-Jährige von einem Zeugen nach etwa 400 Metern gestoppt. Der Motorradfahrer wurde unbestimmten Grades verletzt.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 28.02.2021 um 11:22 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/wels-motorrad-bei-unfall-400-meter-von-lkw-mitgeschleift-53915917

Kommentare

Mehr zum Thema