Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Welser Häftling fährt bei Freigang gestohlenen Wagen zu Schrott

Ein 19-jähriger Häftling aus Oberösterreich hat bei seinem Freigang am Wochenende ein Auto gestohlen und zu Schrott gefahren, ohne einen gültigen Führerschein zu besitzen. Der Lenker ist auf der Flucht.

Bei seinem Freigang hat ein 19-jähriger Häftling aus der Justizanstalt Wels am Wochenende in Ebensee, Bezirk Gmunden in Oberösterreich, ein Auto gestohlen, um damit Freunde in Aschach im Bezirk Eferding zu besuchen. Auf dem Heimweg baute der Mann einen Unfall. Die Tatsache, dass der Mann keinen Führerschein besitzt, ist nur noch eine kleine Draufgabe. Am Fahrzeug entstand durch den Unfall schwerer Sachschaden. Der Lenker ist auf der Flucht, wie die Sicherheitsdirektion Oberösterreich am Dienstag mitteilte.

Am Samstag kurz vor Mitternacht fand der 19-Jährige in Ebensee einen Wagen, der unversperrt war und bei dem der Zündschlüssel steckte. Er startete das Auto und fuhr nach Aschach. Dort traf er sich in einem Lokal mit zwei Freunden. In den frühen Morgenstunden wollte er die beiden nach Hause fahren. In Walding, Bezirk Urfahr-Umgebung, kam er aber von der Straße ab. Der Wagen überschlug sich und landete schwer beschädigt auf dem Dach. Die drei Insassen blieben unverletzt. Sie stiegen aus, ließen den Pkw zurück und gingen zu Fuß weiter.

Nach längeren Ermittlungen forschte die Polizei die zwei Freunde des Freigängers aus. Sie verstrickten sich nach anfänglichem Leugnen in Widersprüche, sodass die Beamten den 19-Jährigen überführen konnten. Der Mann ist allerdings nach seinem Ausflug nicht in die Justizanstalt zurückgekehrt. Nach ihm wird gefahndet.

(APA)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 21.07.2019 um 10:58 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/welser-haeftling-faehrt-bei-freigang-gestohlenen-wagen-zu-schrott-59240059

Kommentare

Mehr zum Thema