Jetzt Live
Startseite Grenznah
Heute geht's los

Neues Surfer-Paradies im Salzkammergut

Weltweit größte Flusswelle öffnet in Ebensee

Surfer schauen gebannt ins Salzkammergut: Zehn Meter breit und bis zu eineinhalb Meter hoch – das ist die weltgrößte Flusswelle, die heute im oö. Ebensee (Bezirk Gmunden) erstmals öffnet. Mehr als ein Jahrzehnt hat es von der ersten Idee bis zur Fertigstellung gedauert, erklärt Initiator Max Neuböck im SALZBURG24-Gespräch.

Surfen ist längst mehr als eine Trendsportart. Und das Meer wird zum Wellenreiten gar nicht unbedingt benötigt. In der Stadt Salzburg ist vor zehn Jahren dank eines nur kleinen Einbaus im historischen Almkanal eine künstliche, zu surfende Welle entstanden – Surfen im Binnenland war geboren. Mit der Öffnung der Outdoor-Sportstätten ist auch die beliebte Welle im Salzburger Stadtteil Gneis seit heute wieder geöffnet.

Neue Flusswelle im Salzkammergut

Im Salzkammergut ist man einen gewaltigen Schritt weitergegangen. "Die erste Idee einer Flusswelle bei uns in Ebensee ist vor etwa zwölf Jahren entstanden", erinnert sich Neuböck, der mit seinem Team durch den "Crown of the Traun"-Contest bekannt geworden ist. 

Ein 120 Meter langer und zehn Meter breiter Ausleitungskanal aus Beton führt nun das Wasser aus der Traun. In diesem Kanal sind zwei Stahlkappen. Die erste davon steuert die Menge der hineinströmenden Wassermassen. Wenn das Wasser dann auf das Becken mit langsamen Wasser trifft, wird es davon reflektiert und es bildet sich eine stehende Welle. So könne man laut Neuböck "rein theoretisch ewig auf Welle surfen. Man hat so viel Wasser unter sich, was man sonst fast auf keiner künstlichen Flusswelle hat." Mit den Stahlkappen kann auch die Höhe der Wellen geändert werden, um es Surf-Einsteigern leichter zu machen.

 

Umweltfreundliches Wellenreiten

Rund zwei Millionen Euro wurde für die Flusswelle Ebensee in die Hand genommen. Der Clou: Für den Betrieb der Surfwelle wird lediglich Wasserkraft aus der Traun benötigt. "Es werden keine Emissionen ausgestoßen", betont Neuböck. Man habe auch deswegen in der Region kaum Überzeugungsarbeit leisten müssen. "Der Zuspruch ist groß", freut sich der Jung-Unternehmer.

Ebensee lockt Surfer an

Nach langer Planung, vielen schweißtreibenden Arbeiten in den letzten neun Monaten und unzähligen Übungsversuchen kann die Flusswelle heute für Jahreskartenbesitzer geöffnet werden. "Wenn sich der Betrieb eingespielt hat, wollen wir in zwei Wochen auch Tageskarten verkaufen", so Neuböck. Wer jedoch kein Surfbrett besitzt, kann es sich nebenan im Shop einfach ausleihen. Surfkurse sollen – Stand jetzt – ab Mitte Juni starten. Bis dahin ist jedoch nur die Sportausübung unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln erlaubt. Zuschauern bleibt der Zugang auf die rund 2.000 Quadratmeter große Wiese wegen der Corona-Maßnahmen bis auf weiteres verwehrt.

Angelockt sollen übrigens nicht nur Wasserratten. "Wir sind im Salzkammergut eingebettet in der wohl schönsten Landschaft überhaupt", strahlt Neuböck. "Neben der Welle starten Wanderwege und Mountainbike-Trails. Und heuer wird ein Surfurlaub in Österreich wahrscheinlich nur bei uns möglich sein."

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 06.08.2020 um 08:25 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/weltweit-groesste-flusswelle-fuer-surfer-im-salzkammergut-87589291

Kommentare

Mehr zum Thema