Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Wieder Giftköder in OÖ: Hündin in Ternberg verendet

Innerhalb weniger Wochen wurde der dritte Hund in Oberösterreich vergiftet. APA/Fohringer/Symbolbild
Download von www.picturedesk.com am 13.06.2015 (12:33). APA7695736-2 - 27042012 - PODERSDORF - ÖSTERREICH: ZU APA-TEXT CI - THEMENBILD - Illustration zum Thema WETTER / HITZE / SOMMER. Im Bild: Ein Hund schüttelt sich im Wasser aufgenommen am Freitag, 27. April 2012, am Neusiedlersee in Podersdorf. APA-FOTO: HELMUT FOHRINGER - 20120427_PD1827

Eine junge Hündin hat eine Giftattacke im oberösterreichischen Bezirk Steyr-Land nicht überlebt. Erst Anfang Juni wurden zwei Tiere in St. Georgen im Attergau (Bez. Vöcklabruck) vergiftet, nur eines der Tiere überlebte.

Die erst sieben Monate alte Hündin hatte sich am vergangenen Donnerstag in einem Garten in Ternberg aufgehalten und war nach rund einer halben Stunde in Apathie verfallen. Ein Tierarzt konnte die Hündin nicht mehr retten. Sie wurde mit einer bisher unbekannten Substanz vergiftet. Laut Angaben des Tierarztes dürfte es sich um eine atropin- artige Substanz gehandelt haben – Schneckenkorn und Rattengift sind aufgrund der Symptomatik auszuschließen.

Polizei ermittelt wegen Giftködern

In dem Garten wurden keine verdächtigen Gegenstände gefunden. Die Polizei hat Ermittlungen eingeleitet. "Derzeit gibt es noch keine Hinweise auf Täter", sagte Polizeisprecherin Heide Klopf. Erst Anfang Juni hatten zwei Hunde in St. Georgen im Attergau (Bezirk Vöcklabruck) Rattengift erwischt. Ein Hund starb an der Vergiftung. Auch diese beiden Fälle sind noch nicht geklärt.

(SALZBURG24/APA)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 12.04.2021 um 11:42 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/wieder-giftkoeder-in-ooe-huendin-in-ternberg-verendet-47452669

Kommentare

Mehr zum Thema