Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Wintereinbruch in OÖ: Etliche Unfälle und Feuerwehreinsätze

Auf einigen Straßen in OÖ herrscht Kettenpflicht. (Symbolbild) APA
Auf einigen Straßen in OÖ herrscht Kettenpflicht. (Symbolbild)

Schneefälle und glatte Fahrbahnen haben am Montag etliche Unfälle in Oberösterreich verursacht. 25 Feuerwehren waren von der Nacht bis in die Morgenstunden im Einsatz, berichtete das Landesfeuerwehrkommando. Meist ging es nur um Sachschäden, eine junge Innviertlerin stieß mit ihrem Pkw gegen einen Baum und wurde verletzt, teilte die oö. Polizei am Montag mit.

Eine 19-Jährige aus Mattighofen ist am Sonntag gegen 20.50 Uhr in Lochen (Bezirk Braunau) von der Mattseer Landesstraße (L505) abgekommen, da ihr Auto aufgrund der winterlichen Verhältnisse ins Schleudern kam. Sie stieß frontal gegen einen Baum und wurde verletzt ins Krankenhaus gebracht. An ihrem Wagen entstand Totalschaden. In Alberndorf (Bezirk Urfahr-Umgebung) musste laut Feuerwehr eine Person aus dem Auto befreit werden, da sich die Türen nicht mehr öffnen ließen.

Kettenpflicht auf Straßen in OÖ

Sie war aufgrund der winterlichen Fahrverhältnisse mit ihrem Pkw von der Straße abgekommen und über einen kleinen Abhang gerutscht. Kettenpflicht herrschte seit Sonntagabend auf der Pass Gschütt Bundesstraße (B166) im Bezirk Gmunden, von Gosaumühle (Gemeinde Bad Goisern) nach Gosau und über den Pass Gschütt Richtung Abtenau, für alle Fahrzeuge ab 3,5 Tonnen, so die Polizei. Es sei bereits zu mehreren Unfällen mit Sachschaden gekommen.

(APA)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 04.03.2021 um 02:47 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/wintereinbruch-in-ooe-etliche-unfaelle-und-feuerwehreinsaetze-57583321

Kommentare

Mehr zum Thema