Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Zahlreiche Schnee-Unfälle in Oberösterreich

Heftiger Schneefall hat Donnerstagabend in Oberösterreich zu teils schweren Verkehrsunfällen geführt. Auch die Lawinengefahr oberhalb der Waldgrenze wird als erheblich eingestuft.

In Sierning (Bezirk Steyr-Land) kam eine 28-Jährige mit ihrem Wagen auf der glatten Fahrbahn ins Schleudern und prallte in den Gegenverkehr. Die Bilanz des Unfalls: zwei Schwerverletzte. Das teilte die Sicherheitsdirektion am Freitag mit. In Linz-Ebelsberg schlitterte ein Streuwagen durch eine Hecke in einen Garten. Die 28-Jährige aus Sierning verlor gegen 16.15 Uhr die Kontrolle über ihr Fahrzeug und geriet auf die andere Straßenseite. Dort kollidierte sie zunächst mit einem Auto, das von einem 54-Jährigen aus Steyr gelenkt wurde. Dann krachte sie frontal in einen weiteren Pkw, an dessen Steuer ein 42-Jähriger aus Grünburg saß. Die 28-Jährige und der 42-Jährige wurden schwer verletzt und ins Landeskrankenhaus Steyr eingeliefert. Der 54-Jährige blieb unverletzt. In Ebelsberg kam ein Streuwagen aus vorerst unbekannter Ursache von der Fahrbahn ab. Das Gefährt rutschte durch eine Hecke und blieb in einem Garten stehen. Der 22-Tonner wurde von der Berufsfeuerwehr Linz und einer Firma geborgen. Auch am Freitag war auf zahlreichen Straßen des Bundeslandes nach wie vor mit schnee- und eisbedeckten Fahrbahnen zu rechnen. Der Koppenpass war nach einem Lawinenabgang gesperrt. Die Lawinengefahr in den Bergen wurde als mäßig bzw. über der Waldgrenze als erheblich eingestuft. Daran dürfte sich wegen der anhaltenden Kälte am Wochenende nichts ändern. (APA)
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 16.04.2021 um 06:01 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/zahlreiche-schnee-unfaelle-in-oberoesterreich-59312185

Kommentare

Mehr zum Thema