Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Zwei amerikanische Bergsteiger verirren sich am Hochkalter

Am Samstagabend wurden zwei amerikanische Bergsteiger vom Hochkalter (Lk. Berchtesgadener Land) mit dem Hubschrauber geborgen.

Am Samstag gegen 17:00 Uhr wurde die Begwacht Ramsau (Lk. Berchtesgadener Land) zu einem Einsatz alarmiert. Am Hochkalter sollen sich zwei amerikanische Bergsteiger im Nebel verirrt haben. Daraufhin wurde der Rettungshubschrauber ?Christoph 14? angefordert. Aufgrund der schlechten Wetterlage musste der Anflog jedoch abgebrochen werden. Als sich das Wetter besserte wurde ein Polizeihubschrauber aus München gerufen.

Die Bergretter wurden auf den Hochkalter geflogen

Sechs Bergretter wurden mit dem Hubschrauber auf den Berg geflogen. Sie stiegen zu Fuß über den Gletscher in Richtung Blaueisscharte auf. Bei einem weiteren Suchflug des Hubschraubers ?Edelweiß 7? konnten dann Lichtzeichen aus  Richtung Hochkalter ausgemacht werden. Der Pilot navigierte die Bergwachtmänner zu den verirrten Bergsteigern.

Die verirrten Bergsteiger waren stark unterkühlt Als die Bergretter bei den zwei Amerikanern ankamen, fanden sie diese unterkühlt und teilweise entkleidet vor. In mehreren Flügen wurden dann die beiden Amerikaner und die Bergretter ins Tal geflogen, wo sie medizinisch von einem Arzt betreut wurden. Der Einsatz dauerte rund acht Stunden. (Aktivnews)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 19.07.2019 um 03:23 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/zwei-amerikanische-bergsteiger-verirren-sich-am-hochkalter-59257252

Kommentare

Mehr zum Thema