Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Zwei Mädchen bei Unfall auf der A8 verletzt

Bei einem Verkehrsunfall auf der A8 bei Anger (Lk. Berchtesgadener Land) sind am Donnerstagnachmittag zwei 15 und 19 Jahre alte Schwestern leicht verletzt worden.

Den bisherigen Ermittlungen der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein zufolge fuhr die 19-Jährige gegen 15.45 Uhr mit ihrer 15-jährigen Schwester auf der A8 in Richtung Salzburg. Laut Polizei unterhielt sich die Fahrerin immer wieder mit ihrer jüngeren Schwester. Kurz nach der Anschlussstelle Anger bemerkte sie, dass sie zu weit nach rechts fuhr und geriet in Panik: Sie verriss das Lenkrad und schleuderte mit ihrem neuwertigen Opel Corsa in die Mittelleitplanke.

Da glücklicherweise beide angeschnallt waren erlitten die jungen Frauen lediglich leichte Verletzungen. Sie wurden von einer Rettungswagen- und einer Krankenwagen-Besatzung des Roten Kreuzes zur weiteren Behandlung in die Kreisklinik Bad Reichenhall eingeliefert. Im Fahrzeug befanden sich auch zwei Chihuaha-Hunde. Diese wurden derweilen durch die Beamten der Autobahnpolizei betreut. Die Tiere wurden letztlich unverletzt aber mit sichtlichem Schock der Mutter der beiden Mädels übergeben.

Die Autobahn war während der Unfallaufnahme teilweise gesperrt. Es kam zu einem rund vier langen Rückstau in Richtung Salzburg. Die Autobahnmeisterei Siegsdorf übernahm die Fahrbahnreinigung. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 10.000 Euro.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 17.09.2019 um 11:02 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/zwei-maedchen-bei-unfall-auf-der-a8-verletzt-59259523

Kommentare

Mehr zum Thema