Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Zwei Snowboarder am Krippenstein gerettet

Ein 21-jähriger und ein 24-jähriger Snowboarder haben sich am Samstag im Skigebiet Krippenstein (Bezirk Gmunden) verfahren.

Beim Aufstieg zur Mittelstation gingen ihnen die Kräfte aus. Sie wurden mit dem Notarzthubschrauber mittels Seil geborgen. Beide waren unterkühlt und erschöpft, aber unverletzt, berichtete die Sicherheitsdirektion Oberösterreich am Sonntag.

Notruf: Orientierung verloren

Die jungen Männer verloren auf dem Weg von der Bergstation zur Mittelstation Schönberg im freien Skigelände die Orientierung. Als sie ihren Fehler gegen 13:00 Uhr bemerkten, versuchten sie zu Fuß zur Bahn aufzusteigen. Nach zwei Stunden kamen sie im tiefen Schnee nicht mehr weiter und verständigten den alpinen Notruf.

Snowboarder mit Hubschrauber gerettet

Der Bergrettungsdienst Obertraun fand die Sportler etwa 200 Höhenmeter unterhalb der Mittelstation. Das unwegsame Gelände erschwerte eine manuelle Bergung. Helikopter aus Linz und Salzburg konnten wegen des dichten Nebels im Anflug nicht eingesetzt werden. Bei bereits einbrechender Dunkelheit holte schließlich der Notarzthubschrauber C14 von der ÖAMTC-Einsatzstelle Öblarn die Snowboarder vom Berg. (APA)
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 15.07.2020 um 01:01 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/zwei-snowboarder-am-krippenstein-gerettet-59308030

Kommentare

Mehr zum Thema