Jetzt Live
Startseite Grenznah
Grenznah

Zwergpinscherweibchen in Oberösterreich vergiftet

Der Tierarzt konnte nichts mehr für das Hund tun. Bilderbox
Der Tierarzt konnte nichts mehr für das Hund tun.

Ein Unbekannter hat am vergangenen Freitag ein Zwergpinscherweibchen in Ranshofen im Bezirk Braunau in Oberösterreich vermutlich mit einem im Garten seiner Besitzer ausgelegten Köder vergiftet.

Der Vierbeiner erkrankte. Ein Tierarzt konnte nicht mehr helfen: Der Hund starb Montagabend. Der Mediziner untersuchte den Kadaver und stellte laut oö. Polizei als Toderursache das Gift "Carbamat" fest.

(APA)

Aufgerufen am 18.12.2018 um 02:23 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/zwergpinscherweibchen-in-oberoesterreich-vergiftet-57965026

Kommentare

Mehr zum Thema