Jetzt Live
Startseite Salzburg
Mit 1. Februar

Über 30.000 Grüne Pässe laufen in Salzburg aus

Gütigkeit des zweiten Stiches auf sechs Monate reduziert

symb_Grüner Pass Land Salzburg/Stefan Mayer
Der Grüne Pass ist bei zahlreichen Salzburgerinnen und Salzburgern nur mehr bis 1. Februar gültig.

Bei 30.644 Salzburgerinnen und Salzburgern liegt die zweite Corona-Impfung ab 1. Februar länger als sechs Monate zurück. Für sie hat das erhebliche Folgen, denn die Gültigkeit des Grünen Passes ist damit ab 1. Februar abgelaufen. Abhilfe schafft eine dritte Impfung.

Wie derzeit vom Bund geplant, wird ab 1. Februar die Gültigkeit des zweiten Stiches für den Grünen Pass auf sechs Monate reduziert. Das bedeutet für alle, die bis dahin noch keine Auffrischungsimpfung haben und deren zweite Dosis schon länger als ein halbes Jahr her ist, kein Zutritt mehr zu 2-G-Bereichen wie zum Beispiel Gastronomie, Kino oder Dienstleistungen. Zudem wird die 2-G-Regel nun auch im Handel verpflichtend kontrolliert.

symb_impfen symb_coronaimpfung symb_impfung Pixabay
(SYMBOLBILD)

Rund 900.000 Österreicher brauchen Booster

Bis zum 1. Februar müssen sich 897.000 Personen den Booster holen, sonst wird ihr Impfzertifikat ungültig. Das Gesundheitsministerium bestätigte einen Bericht der "Salzburger Nachrichten (SN)".

In Österreich müssen sich bis zum 1. Februar 897.000 Personen den Booster holen, sonst wird ihr Impfzertifikat ungültig.

Schutz vor Omikron

„Die Auffrischungs-Dosis ist der beste Schutz vor einem schweren Krankheitsverlauf und einem Spitalsaufenthalt. Das gilt mit jetzigem Wissensstand auch im Hinblick auf die viel ansteckendere Omikron-Variante. Daher sollte der Eigenschutz, aber auch der unserer Mitmenschen der vorrangige Grund für die Corona-Schutzimpfung sein. Für das tägliche Leben ist eine möglichst hohe Immunisierung aber genauso relevant und wichtig, um so normal wie möglich durch die nächsten Monate zu kommen“, erklärt Impfkoordinator Dr. Rainer Pusch, der allen rät - egal ob bereits geimpft oder noch unentschlossen - sich so rasch wie möglich schützen zu lassen.

16. Expertenrunde zu Corona, Uta Hoppe und Gernot Filipp Land Salzburg/Melanie Hutter
Primaria Dr. Uta Hoppe, Sprecherin des medizinischen Krisenstabes, und Gernot Filipp, Leiter der Landesstatistik, bei der 16. Expertenrunde zum Thema Corona-Impfung und Omikron.

Warum Booster gegen Omikron wichtig ist

Omikron breitet sich weiter aus. Warum die Corona-Impfung und besonders der Booster so wichtig sind, erklären Salzburger Experten.

Auffrischung bei Johnson-Impfung

Was so manchen noch nicht bekannt ist: seit 3. Jänner ist das Impfzertifikat einer einmaligen Impfung mit Johnson & Johnson (J&J) ungültig. Eine zweite Dosis (frühestens 28 Tage nach der ersten möglich) ist also auch für diese Personen notwendig, um einen Zugang zu 2G-Bereichen zu haben. Ist die zweite J&J-Dosis ab 1. Februar länger als sechs Monate her, gilt wiederum nur die dritte Dosis für die Verlängerung des Grünen Passes.

Grüner Pass Infografik Land Salzburg/Melanie Hutter
Alle Infos zum Grünen Pass im Überblick.

Alle Informationen und einen Überblick der Einfach-Impfen-Termine pro Bezirk gibt es HIER.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 28.01.2022 um 10:28 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/gruener-pass-30-000-laufen-in-salzburg-mit-1-februar-aus-115359967

Kommentare

Mehr zum Thema