Jetzt Live
Startseite Salzburg
Glück im Unglück

Bäume stoppen Pkw-Absturz in Hallstätter See

Hallstätter See, Hallstatt, Winter APA/GEORG HOCHMUTH
Der Wagen des Salzburgers wäre beinahe in den Hallstätter See gestürzt.

Glück im Unglück hatte ein 28-Jähriger aus der Stadt Salzburg am Sonntag bei einem Verkehrsunfall in Hallstatt (Bez. Gmunden) in Oberösterreich. Bäume hatten einen drohenden Absturz in den Hallstätter See gerade noch verhindert.

Der Mann war am späten Sonntagnachmittag auf der L547 im Bereich Steingraben unterwegs. Kurz nach dem Tunnel Hallstatt kam er rechts von der Fahrbahn ab, berichtet die Polizei OÖ in einer Aussendung. Dann streifte der 28-Jährige mit seinem Fahrzeug einen geparkten Pkw und stürzte anschließend 15 Meter über eine Böschung ab. Nur wenige Meter vom See entfernt stoppten Bäume den Sturz.

28-Jähriger bei Unfall am Hallstätter See unverletzt

Laut Polizei konnte sich der Autofahrer unverletzt aus dem Wagen befreien. Zur Bergung des Unfallfahrzeugs wurden die Freiwilligen Feuerwehren aus Hallstatt und St. Agatha alarmiert. Diese konnten den Wagen mit dem Kran des schweren Rüstfahrzeugs wieder auf die Fahrbahn zurück heben.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 12.05.2021 um 02:00 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/hallstaetter-see-baeume-stoppen-pkw-absturz-79730122

Kommentare

Mehr zum Thema