Jetzt Live
Startseite Salzburg
Handels-KV

Großer Protestmarsch in Salzburg geplant

Bis zu 300 Teilnehmer erwartet

Mit einem Protestmarsch über die Staatsbrücke will die Gewerkschaft am Samstag in der Stadt Salzburg auf die stockenden Kollektivvertragsverhandlungen für die Handelsangestellten aufmerksam machen. Bis zu 300 Teilnehmer werden erwartet.

"Die Kundgebung beginnt um 11 Uhr beim Platzl in der Linzergasse", sagt Michael Huber, stellvertretender Geschäftsführer der GPA-djp (Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus und Papier) gegenüber SALZBURG24. Nach ersten Ansprachen, um über den Stand der Verhandlungen zu informieren, soll ein Protestmarsch über die Staatsbrücke, durch die Getreide-, Münz- und Griesgasse bis hin zum Hanuschplatz folgen.

Flyer-Aktionen in ganz Salzburg geplant

Parallel dazu würden Betriebsräte landesweit in Einkaufszentren und vor Geschäften mit Flyern die Kunden informieren, so Huber weiter. Ab Montag seien dann auch Betriebsversammlungen vorgesehen.

Am Mittwochabend waren die Gespräche nach zehn Verhandlungsstunden kurz nach 21 Uhr abgebrochen worden. Die Gewerkschaft fordert für die über 400.000 Handelsangestellten ein Gehaltsplus von 3,5 Prozent. Die Arbeitgeber bieten Erhöhungen zwischen 2,35 bis 2,65 Prozent.

Handels-KV: Unklar, wann wieder verhandelt wird

Auch die Verhandlungen für die rund 120.000 Handelsarbeiter zwischen der Bundessparte Handel in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) und der Verkehrs- und Dienstleistungsgewerkschaft vida liegen inzwischen auf Eis.

Ein weiterer Verhandlungstermin ist noch nicht in Sicht. Die Sozialpartner im Handel seien jedoch bemüht, einen solchen noch für die Zeit bis Weihnachten zu finden.

(SALZBURG24/APA)

Aufgerufen am 18.12.2018 um 04:23 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/handels-kv-grosser-protestmarsch-in-salzburg-geplant-62148034

Kommentare

Mehr zum Thema