Jetzt Live
Startseite Salzburg
Auf Menschen übertragbar

Hasenpest breitet sich aus

Elf neue Fälle in Salzburg

hare-2240059_1920.jpg Pixabay
In Salzburg wurden bislang 15 Fälle von Hasenpest nachgewiesen.

Im Bundesland Salzburg sind bereits Anfang April vier Tiere an der Hasenpest verendet und die Krankheit wurde erstmals auch in den Gebirgsgauen nachgewiesen. Nun meldet die Landesveterinärdirektion elf weitere Fälle dieser Krankheit.

"Es ist größte Vorsicht beim Umgang mit Feldhasen geboten, die Infektionskrankheit kann auch beim Menschen gravierende Folgen haben", warnt Landesveterinärdirektor Josef Schöchl in einer Aussendung am Mittwoch. 

15 Hasenpest-Fälle in Salzburg

In den vergangenen Tagen wurden elf neue Fälle von Hasenpest in Salzburg bestätigt. Zwei davon in der Stadt Salzburg, einer im Tennengau und acht im Pongau. Da die Erkrankung auch auf den Menschen übertragbar ist sollte der Kontakt mit Feldhasen möglichst vermieden werden. Schon im April diesen Jahres sind drei Fälle im Pongau und einer im Süden der Stadt Salzburg aufgetaucht. Damit beträgt die Gesamtzahl nun 15.

Die Gesamtübersicht der Hasenpest-Fälle in Salzburg:

  • Stadt Salzburg: 3
  • Tennengau: 1
  • Pongau: 11

Schutzausrüstung empfohlen

Die Übertragung auf den Menschen erfolge durch kleine Hautwunden, bestätigt Landesveterinärdirektor Schöchl: "Wenn man das Tier berührt oder ein Jäger es ausnimmt, dann können die Bakterien über kleine Schnittwunden auf den menschlichen Körper übergehen." Die Ansteckung ist aber auch die Atemwege über oder die Augenschleimhaut möglich. Schöchl empfiehlt deshalb dringend gründliches Händewaschen sowie Handschuhe und Atemschutzmaske tragen. Eine Übertragung von Mensch zu Mensch ist bisher nicht bekannt. 

(Quelle: SALZBURG24)

Whatsapp

Aufgerufen am 15.07.2020 um 06:19 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/hasenpest-elf-neue-faelle-in-salzburg-88107643

Kommentare

Mehr zum Thema