Jetzt Live
Startseite Salzburg
Salzburg

Heimische Unis rechnen mit verstärktem Andrang deutscher Studenten

Noch bis 31. August läuft die erstmals erforderliche Voranmeldung für den Studienstart im Herbst 2011. Einzelne Universitäten verzeichnen ein Monat vor Ende der Frist auch eine stark gestiegene Nachfrage aus Deutschland, wie "Die Presse" (Freitagausgabe) berichtet. Wirtschaftsuni-Rektor Christoph Badelt warnt vor bis zu 200 Prozent mehr deutschen Studienanfängern; einen großen Ansturm erwarten aktuell auch die Unis Innsbruck und Salzburg.

Das geht konform mit der Prognose des deutschen Centrums für Hochschulentwicklung (CHE), wonach für Herbst 10.000 deutsche Studenten in Österreich zu erwarten sind.

Laut Wirtschaftsuni-Rektor Christoph Badelt beträgt der Anteil deutscher Interessenten nach gestrigem Stand bei den Voranmeldungen für die Bachelorstudiengänge 16,1 Prozent, 2010 waren es noch 9,25 Prozent. Bei den Masterstudiengängen sind sogar 30 Prozent der Angemeldeten aus Deutschland, im Vorjahr war nur jeder zehnte Masterstudienanfänger Deutscher. In Salzburg rechnet Rektor HeinrichSchmidinger laut "Presse" mit 20.000 deutschen Studenten (2010: 17.500).

"Der Zuwachs bei den Deutschen verschärft unsere Probleme", wird Badelt, der für ein höheres Budget derzeit den Rechtsweg beschreitet, zitiert. Er forderte erneut Zugangsbeschränkungen gegen "Überlastung", jedes Modell sei "besser als der Status quo". Rektorenkollege Hans Sünkel von der Technischen Uni Graz schlägt indes die Ausweitung der Inländerquote von 75 Prozent vom Fach Medizin auf verwandte Studien wie Pharmazie oder Molekularbiologie, die von vielen beim Medizinaufnahmetest gescheiterte Bewerber gestürmt werden, vor. Mittelfristig sei eine EU-weite Regelung des Uni-Zugangs gefragt. (APA)

(Quelle: S24)

Whatsapp

Aufgerufen am 22.10.2019 um 08:35 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/heimische-unis-rechnen-mit-verstaerktem-andrang-deutscher-studenten-59246485

Kommentare

Mehr zum Thema