Jetzt Live
Startseite Salzburg
Raus in die Natur

Hier entkommt ihr am Wochenende dem Regen

Lungau bleibt am ehesten trocken

Wer das letzte Wochenende vor Schulbeginn noch einmal für eine Wanderung nutzen möchte, muss sich teilweise auf Regen gefasst machen. Wir haben nachgefragt, wo ihr in Salzburg die meiste Sonne abbekommt, welche Regionen ihr besser meidet und was ihr bei eurem Ausflug beachten solltet.

Ein passendes Ziel für längere Spaziergänge oder Wanderungen zu finden, wird an diesem Wochenende nicht ganz so leicht. Im ganzen Bundesland soll es zumindest zeitweise regnen, auch kleinere Gewitter sind möglich.

 

Osten bleibt trocken

Gute Chancen auf einen trockenen Ausflug habe man im Lungau, erklärt Liliane Hofer von der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) im Gespräch mit SALZBURG24. „Der Osten ist definitiv wetterbegünstigt, dort wird man am ehesten dem Regen davonkommen.“ Dennoch rät sie dazu, Regenbekleidung einzupacken, da kürzere Schauer nicht ausgeschlossen werden können.

symb_Regen, symb_wetter APA/BARBARA GINDL
(SYMBOLBILD)

Spätsommer macht am Wochenende Pause

Das herrliche spätsommerliche Wetter macht am Wochenende eine kleine Pause. Danach sollte es wieder etwas stabiler und sonniger.

Auf richtige Ausrüstung achten

Generell empfiehlt Hofer den Wanderern, sich in den nächsten Tagen eher an breite Forststraßen zu halten und Klettersteige zu meiden. Wettersichere Kleidung und festes Schuhwerk sind beim Bergsteigen zwar ohnehin selbstverständlich, in den nächsten Tagen aber wegen des wechselhaften Wetters besonders wichtig.

Sonnenuntergang in Tourenplanung miteinbeziehen

Außerdem bleibt es im meteorologischen Herbst, der am 1. September begonnen hat, nicht mehr so lange hell, wie wir es von den vergangenen Sommermonaten gewohnt sind. Das sollte bei der Tourenplanung berücksichtigt werden. „In der Stadt Salzburg geht die Sonne derzeit um zirka 19.30 Uhr unter“, weiß Hofer. Im Gebirge müsse man zusätzlich noch die Horizontüberhöhung miteinbeziehen: Da die Berge der Sonne im Weg sind, kann es hier oft auch schon eine halbe Stunde früher dunkel werden. „19 Uhr ist da sicher ein guter Richtwert für die Ankunft im Tal, wenn man noch im Hellen absteigen will“, meint die Expertin.

 

Gewitter in Salzburg möglich

Meiden sollten regenscheue Bergsteiger die Gegenden nördlich der Alpen. Zwischen den Loferer Steinbergen (Pinzgau) und dem Großarltal (Pongau) werde es zwar keinen Dauerniederschlag geben, es soll aber deutlich mehr vom Himmel prasseln als im Osten. Kleinere Gewitter sind überall in Salzburg möglich. Hofer versichert aber: „So heftig wie im Sommer wird es nicht.“

Kein Badewetter am Wochenende

Für Wasserratten hat die ZAMG-Meteorologin schlechte Nachrichten: Badewetter werde es am Wochenende im ganzen Bundesland keines geben. Zwar hätten sich die sommerlichen Temperaturen noch nicht endgültig verabschiedet, durch die Regenschauer seien die Wiesen aber sicherlich zu nass, um entspannt darauf zu liegen. Durch die Niederschläge dürfte das Wasser der Seen zudem ungemütlich kühl werden. Wer auf den Sprung ins Wasser nicht verzichten möchte, sollte also lieber ein Hallenbad besuchen, meint Hofer.

(Quelle: SALZBURG24)

  • Mittwoch 18°
  • Donnerstag 15°
  • Freitag 19°
  • Samstag 20°
  • Sonntag 22°
  • Montag 20°
wetter.salzburg24.at

Aufgerufen am 28.09.2021 um 08:02 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/hier-entkommen-wanderer-am-wochenende-dem-regen-109286161

Kommentare

Mehr zum Thema