Jetzt Live
Startseite Salzburg
Residenzplatz und Co

Hitzekarte zeigt heißeste Plätze Salzburgs

Internationale Metropolen machen es Mozartstadt vor

Puh, 35 Grad oder mehr machen uns ganz schön zu schaffen. Einen Hitzenotfallplan seitens des Landes Salzburg auszurufen, sei allerdings nicht notwendig. Durch die Hitze gefährdete Personen sollten jedoch bestimmte Plätze meiden. Wo diese sind, zeigt der VCÖ in seiner Hitzekarte auf.

Salzburg

Die Hitze macht aktuell vielen Menschen in Salzburg zu schaffen. Doch um einiges heißer ist es momentan in Ostösterreich bzw. in Südeuropa. Einen Hitzenotfallplan für das Bundesland auszurufen, sei jedoch nicht notwendig. Auch wenn das Land Salzburg die potenzielle Waldbrandgefahr gut im Auge behält, da sich das heiße Wetter noch halten soll.

Kärnten aktiviert Hitzeschutzplan

Das Land Kärnten hat indes am Mittwoch erstmals heuer den Hitzeschutzplan aktiviert. Damit werden rund 900 Einrichtungen, wie etwa Spitäler, Pflegeheime, Kinderbetreuungseinrichtungen, Rettungsorganisationen und mobile Dienste alarmiert. Mit der Aktivierung sollen Maßnahmen getroffen werden, um die Gesundheit der Menschen zu schützen und hausinterne Ressourcen nicht zu überlasten, teilte der Landespressedienst am Mittwoch mit.

Bevölkerung soll vor Hitze geschützt werden

Sämtliche Einrichtungen sollen nun Risikopatienten identifizieren, die räumlichen Gegebenheiten analysieren und für genügend Lüftungsmöglichkeiten oder Klimaanlagen sorgen. Auch der Personalstand soll genau im Auge behalten werden, außerdem seien Informationsflüsse zu überprüfen. Besonders geachtet werden soll auf die Einnahme von Medikamenten, denn bestimmte Arzneimittel können den Wasserhaushalt des Körpers oder die Körpertemperatur beeinflussen. Dazu gehören Entwässerungs- und Beruhigungsmittel, bestimmte Antibiotika und Medikamente, die die Aufmerksamkeit nach der Einnahme einschränken.

Symb_Sommer Symb_Hitze APA/BARBARA GINDL
Ab Dienstag wird es in Salzburg wieder sommerlich. 

Das waren Salzburgs Hitze-Hotspots

Die Hitzewelle erreichte am Mittwoch vorerst ihren Höhepunkt. Die Hotspots im Bundesland waren die Landeshauptstadt mit 34,2 Grad, dicht gefolgt von Golling. Wir auch eine seltene Tropennacht mit …

„Wir schicken Hitzetipps und Waldbrand-Infos aus. Die Einrichtungen, in denen gefährdete Personen untergebracht sind, wissen ohnehin, was zu tun ist“, erklärt ein Sprecher des Landes gegenüber SALZBURG24. Wassermangel sei auch kein Thema. „Warnungen wird die ZAMG ausschicken, so wie sie es auch bei Unwettern macht.“

 

Bodenversiegelung befeuert Hitze

Indes kritisiert der Verkehrsclub Österreich (VCÖ) die Befeuerung der Hitze in der Landeshauptstadt durch Bodenversiegelung. Insgesamt sei in Salzburg bereits eine Fläche von 136 Quadratkilometern durch Gebäude- und Verkehrsflächen versiegelt. "Während unverbaute Böden, wie beispielsweise Wiesen, Regenwasser aufnehmen und bei Hitze die Umgebung kühlen, heizen mit Asphalt oder Beton versiegelte Flächen die Umgebung massiv auf“, fordert VCÖ-Expertin Lina Mosshammer mehr Grünflächen und Bäume im städtischen Raum.

 

Hitze-Hotspot Residenzplatz

Um gefährdete Menschen vor diesen extremen Hotspots zu warnen, bietet der VCÖ eine Hitzekarte an, die auf empfindliche Plätze hinweist. Jeder, der so eine Stelle entdeckt, kann sie melden. Hotspots sind etwa der Bahnhofsvorplatz oder der Residenzplatz in der Stadt Salzburg, der erst 2019 umgestaltet wurde und wie folgt beschrieben wird: „Der Residenzplatz in Salzburg ist vollkommen schattenlos und daher im Sommer an heißen Tagen kaum zu überqueren. Für ältere Menschen vollkommen unmöglich, auch für Menschen mit Herz-Kreislaufproblemen.“

Wie Städte mit heißen Temperaturen umgehen

Da wir an diese extremen Temperaturen nicht so recht gewöhnt sind, wird es wohl besser sein, diese Plätze zu meiden. In anderen Ländern und Städten haben die Menschen mehr Routine damit. Wie gehen Hitzeerfahrenere in heißen Metropolen mit Extremtemperaturen um?

Los Angeles

Im Westen von Los Angeles bringt die Meeresbrise vom Pazifik Abkühlung, doch in vielen Teilen der kalifornischen Millionenstadt steigt die Hitze oft auf über 35 Grad Celsius. Das "Cool Streets L.A."-Programm soll Extremtemperaturen wenigstens um einige Grade drücken. Der Trick: Schwarzer Asphalt wird mit heller Farbe übermalt. Hunderte Straßenblocks in den heißesten Bezirken tüncht die Stadt durch das seit 2019 laufende Projekt mit einem weißen Belag, der Sonnenlicht stärker reflektiert und weniger Wärme aufnimmt.

New York

Wenn es im Großstadtdschungel von NYC so richtig heiß wird - und das wird es in jedem Sommer -, dann kennen die Bewohner ein bewährtes Mittel: Hydranten. Die Feuerwehr öffnet - nach offiziellem Antrag - einen Hydranten pro Straßenblock, der daraufhin Wasser ausspuckt. Zwar mit weniger Druck als für Löscharbeiten, aber ausreichend, um herumspringenden Kindern, Erwachsenen und durstigen Vögeln und Haustieren stundenlang Freude und Abkühlung zu bereiten.

Palm Springs

In Sachen Hitze stellt die Wüstenstadt mit Palmen und Mid-Century-Architektur alle anderen Orte Südkaliforniens in den Schatten. Hitzegestresste ohne eigene Klimaanlage können bis Ende September in "Cooling Centers" Zuflucht suchen. Sobald es mehr als 38 Grad Celsius sind, lädt die Stadt in drei klimatisierte Kühlzentren ein. Eines davon ist die örtliche Bücherei.

Rom

Wer hier zum Beispiel eine Abkühlung braucht, kann sich einen der vielen grauen Brunnen suchen, aus denen Trinkwasser fließt - auch nasone genannt wegen der nasenähnlichen Form des Wasserhahns. In italienischen Städten füllen die Leute dort ihre Flaschen auf, kühlen sich das Gesicht oder lassen ihre Hunde trinken.

Mailand

Mailand versuchte, mit einem vertikalen Begrünungsprojekt an zwei Hochhäusern ein Beispiel für mehr Pflanzen und besseres Mikroklima in der Stadt zu schaffen. Viele Wohnungen und Häuser in Italien haben einen Stein- oder Fliesenboden, der für Kühle sorgen soll.

Doha

Für Bewohner der Golfstaaten und der arabischen Welt ist Hitze Alltag. Die Menschen in der Region sind durchaus 40 Grad gewöhnt. In Katar, dem Gastgeberland der Fußball-WM 2022, ist der hippe Stadtteil Muschairib der Hauptstadt Doha ein gutes Beispiel dafür, wie intelligente Stadtplanung helfen kann, mit der Sommerhitze klarzukommen. Die modernen Bauten im traditionellen Stil sind etwa so angelegt, dass Fußgänger in dem Viertel durchgehend im Schatten laufen können

(Quelle: SALZBURG24/APA)

  • Donnerstag 29°
  • Freitag 21°
  • Samstag 19°
  • Sonntag 21°
  • Montag 23°
  • Dienstag 23°
wetter.salzburg24.at

Aufgerufen am 17.08.2022 um 11:41 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/hitzekarte-zeigt-heisseste-plaetze-salzburgs-124515724

Kommentare

Mehr zum Thema