Jetzt Live
Startseite Salzburg
Talente fördern

Hubert von Goisern zeichnet drei Preisträger aus

Kulturpreis für Sarah Brait, David Wöhrer und Sigrid Horn

Hubert von Goisern APA/GEORG HOCHMUTH
Musiker Hubert von Goisern verleiht den Kulturpreis zur Förderung von Talent und Beharrlichkeit.

Der jährlich vergebene, mit insgesamt 15.000 Euro dotierte Hubert von Goisern Kulturpreis zur Förderung von Talent und Beharrlichkeit wird am kommenden Dienstag (8. Juni) in Salzburg an das Kollektiv Sarah Brait sowie an David Wöhrer (Künstlername David Raddish) und Sigrid Horn verliehen.

Trotz Eingrenzung der Teilnahmekriterien auf musikalische Projekte wurden heuer 149 Beiträge eingereicht, aus denen Hubert von Goisern und eine Jury auszuwählen hatten.

Sarah Brait mit individuellen Charakteren

Die siebenköpfige Gruppe Sarah Brait bekommt die Auszeichnung für das Projekt Mamma Fatale. Sie bewegt sich zwischen Avantgarde-Pop, Jazz, Hip-Hop und Rap. "Da tauchen individuelle Charaktere auf, die eine gemeinsame Sprache finden, die aber dann niemals nur der kleinste gemeinsame Nenner ist", so der Namensgeber des Preises.

David Wöhrer alia David Raddish

David Wöhrer, der unter dem Namen David Raddish auftritt, wird für das Projekt Faraway Friends ausgezeichnet, das Kulturen verbindet und gleichzeitig an unser ökologisches Gewissen appelliert. Auf einer Projektreise von Viva con Agua nach Indien rückte das Thema Wasser ins Zentrum seines Interesses.

Sigrid Horn vereint Dialekt und Poesie

Sigrid Horn ist eine Songwriterin aus dem Waldviertel. Ein wesentlicher Aspekt ist ihr bis in den letzten Vers bedachter Umgang mit der Sprache, hieß es in der Begründung. Horn singt im Dialekt und lote dabei in scheinbarer Mühelosigkeit eine poetische und emotionale Breite aus. Das sollte aber nicht dazu verleiten, die Sängerin bloß in regionaler Bedeutung anzusiedeln, heißt es auf der Homepage von Hubert von Goisern.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 21.06.2021 um 02:17 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/hubert-von-goisern-kulturpreis-heuer-mit-drei-preistraegern-104613454

Kommentare

Mehr zum Thema