Jetzt Live
Startseite Salzburg
Wie läuft Immunisierung?

Fast 50.000 Salzburger haben erste Teilimpfung

11.000 Dosen sollen kommende Woche geliefert werden

20201227_PD3005.HR.jpg APA/GEORG HOCHMUTH
In Salzburg liegt der Fokus in den nächsten Wochen auf den zweiten Teilimpfungen. (SYMBOLBILD)

In Salzburg haben bereits rund 50.000 Menschen die erste Covid-Teilimpfung erhalten. Wie es nun in den nächsten Wochen bei der Immunisierung weitergeht, lest ihr hier.

Bisher wurden in Salzburg Seniorenwohnhäuser, Ärzte inklusive Zahnärzte und deren Mitarbeiter, Sanitäter sowie das Personal von Spitälern und Apotheken gegen Corona geimpft, heißt es am Freitag in einer Aussendung des Landes.

Besonders in den Seniorenwohnhäusern würden sich mit stark rückläufigen Todesfällen bereits erste positive Effekte zeigen. Gerade läuft die Immunisierung von über-80-Jährigen, Einrichtungen der Behindertenhilfe, mobiler Pflege, Hochinzidenzgemeinden und Hochrisikopatienten an.

Fokus auf zweiten Teildosen

 „In den kommenden Wochen steht besonders die Verabreichung der zweiten Teildosen im Fokus, davon profitiert vor allem die Gruppe der über 80-Jährigen. Insgesamt verfolgen wir in der Planung weiterhin die Empfehlung des nationalen Impfgremiums“, betont Landeshauptmann-Stellvertreter Christian Stöckl (ÖVP).

AstraZeneca wird in Salzburg weiter verimpft

Nach genauerer Kontrolle und Überprüfung durch die EMA, gab diese Donnerstagabend grünes Licht für die weitere Verwendung des Impfstoffes. Auch das Nationale Impfgremium empfiehlt, das Impfprogramm unverändert fort zu setzen, nachdem mehrere europäische Länder die Immunisierung damit vorerst ausgesetzt hatten. „Wir können bei unserer Strategie weiter auf AstraZeneca bauen und werden den Zeitplan, Pädagoginnen und Pädagogen in den Osterferien zu impfen, weiterverfolgen“, so Landeshauptmann-Stellvertreter Christian Stöckl.

11.000 Dosen erwartet

Für die kommende Woche wird die Lieferung von rund 11.000 Dosen erwartet. Diese werden vorrangig für die Zweitimpfungen, Einrichtungen der Behindertenhilfe, die mobile Pflege und die Immunisierung der Pädagoginnen und Pädagogen verwendet.

Nächste Corona-Expertenrunde

Die Salzburger können alle ihre Fragen rund um das Corona-Virus seit Mitte Februar auch direkt an die wöchentliche Expertenrunde des Landes Salzburg richten. Der nächste Termin findet am kommenden Dienstag, 23. März um 18 Uhr mit Josef Niebauer, Kardiologe und Sportmediziner am Uniklinikum, und von der Landessanitätsdirektorin Petra Juhasz statt. Der Stream wird auf www.salzburg.gv.at, Facebook und YouTube übertragen und kann jederzeit nachgeschaut werden.

Rund 50.000 Salzburger haben erste Teilimpfung

Mit heutigem Stand (9.30 Uhr) wurden in Salzburg 49.154 Personen mit der ersten Corona-Teilimpfung und weitere 15.129 mit der zweiten Teilimpfung immunisiert. Insgesamt wurden somit landesweit 64.283 Impfdosen verabreicht. Bisher haben sich zudem 171.514 Personen für die Corona Impfung in Salzburg vorgemerkt.

(Quelle: SALZBURG24)

Über 2.500 Salzburger aktiv mit Corona infiziert

symb_coronavirus Pixabay
(SYMBOLBILD)

Mit aktuellem Stand vom Freitag beträgt die Sieben-Tage-Inzidenz im Land Salzburg bei 305 – zuletzt war sie Anfang Jänner ähnlich hoch. Momentan sind offiziellen Angaben zufolge 2.550 Menschen im Bundesland mit Corona infiziert.

Heute wurden im Bundesland Salzburg 276 Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet. "Viele Neuinfektionen, eine konstante Reproduktionszahl über 1 und wachsende regionale Streuung: Alle wichtigen Indikatoren deuten derzeit auf einen weiteren Anstieg der Fallzahlen hin", fasst Gernot Filipp, Leiter der Landesstatistik die aktuellen Entwicklungen zusammen.

Entwicklung Neuinfektionen in Salzburg, 19.03.2021 Land Salzburg
Stand: 19. März 2021.

"Besonders große Unterschiede zeigen sich zudem in den Inzidenzen zwischen der erwerbsfähigen Bevölkerung, die bei 390 liegt und der nicht erwerbsfähigen Bevölkerung bei 160."

Jüngere stärker betroffen als Alte

Unterschiede zeigen sich auch in den einzelnen Altersgruppen: "Bei den 15 bis 29-Jährigen liegt die 7-Tage-Inzidenz bei 487,9, bei den über 85-Jährigen liegt sie mit 147,9 deutlich darunter. Insgesamt zeigt sich auch bei den Sechs- bis unter 65-Jährigen mit durchschnittlich 384,7 ein mehr als doppelt so hoher Wert, wie bei den über 65-Jährigen mit 159,2", so Filipp.

20201227_PD3005.HR.jpg APA/GEORG HOCHMUTH
In Salzburg liegt der Fokus in den nächsten Wochen auf den zweiten Teilimpfungen. (SYMBOLBILD)

Fast 50.000 Salzburger haben erste Teilimpfung

In Salzburg haben bereits rund 50.000 Menschen die erste Covid-Teilimpfung erhalten. Wie es nun in den nächsten Wochen bei der Immunisierung weitergeht, lest ihr hier.

Dies sei einerseits ein deutlicher Hinweis auf eine stärkere Verlagerung des Infektionsgeschehens in jüngere Altersgruppen und andererseits ein sichtbares Zeichen der positiven Auswirkung der Impfung bei den Personen im höheren Alter. "Besonders gut sichtbar ist diese Entwicklung bei den rückläufigen Zahlen in Seniorenwohnhäusern", stellt Filipp fest.

Wieder mehr stationäre Fälle

Die steigenden Infektionszahlen spiegeln sich laut Filipp auch in den Krankenhauszahlen wider: „Nach einer längeren Phase des Rückgangs ist die Zahl der Patienten auf den Covid-Stationen wieder stärker angestiegen, bleiben aber auf einem Niveau von etwa 85 bis 100 belegten Betten. Selbiges in den Intensivstationen, wo die Zahl der behandelten Personen in den letzten Tagen zwischen 15 bis 20 Personen schwankt.“

Aktuelle Corona-Zahlen für Salzburg

In Salzburg wurden bisher 41.094 Personen positiv auf Covid-19 getestet. Derzeit sind landesweit 2.550 Menschen aktiv infiziert, davon 524 im Pongau, 301 im Tennengau, 91 im Lungau, 706 in der Stadt Salzburg, 664 im Flachgau sowie 264 im Pinzgau.

Entwicklung 7-Tage-Inzidenz in Salzburg, 19.03.2021 Land Salzburg
Stand: 19. März 2021.

Derzeit befinden sich 96 Patienten aufgrund einer Covid-Erkrankung im Spital, 20 davon auf der Intensivstation. Bis dato gibt es 523 Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus, davon 112 im Pongau, 57 im Tennengau, 37 im Lungau, 134 in der Stadt Salzburg, 92 im Flachgau und 91 im Pinzgau.

Inzidenz im Pongau weiter hoch

Die höchste 7-Tage-Inzidenz, also die Neuinfektionen der vergangenen Woche hochgerechnet auf 100.000 Einwohner, liegt bezirksweise nach wie vor im Pongau mit 460,6. Ebenfalls über dem Landesschnitt liegen der Tennengau mit 355,8, der Lungau mit 313,2 und die Stadt Salzburg mit 306,3. Unter dem Landesmittel liegen der Flachgau mit 245,9 und der Pinzgau mit 225,7.

Entwicklung Inzidenz Bundesländer, 19.03.2021 Land Salzburg
Stand: 19. März 2021.

"Nachdem die Kennzahlen im Pongau fünf Tage in Folge zurückgegangen sind, steigen sie heute wieder an. Auch im Gasteinertal sind die Zahlen zuletzt weniger geworden, aber heute wieder angewachsen. Stärkere Zunahmen des Infektionsgeschehens verzeichnen wir zudem in der Stadt Salzburg und im Tennengau“, so Landesstatistik-Leiter Gernot Filipp.

Aufgerufen am 11.04.2021 um 02:32 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/imfpungen-fast-50-000-salzburger-haben-erste-dosis-schon-erhalten-101291479

Kommentare

Mehr zum Thema