Jetzt Live
Startseite Salzburg
Salzburg

Kajakfahrer in Wasserrohr gerissen und steckengeblieben

Ein Kajakfahrer ist am Samstag zu Mittag in Seekirchen (Flachgau) in ein Wasserrohr gerissen worden und darin steckengeblieben

Lediglich der Kopf ragte noch aus dem Wasser, sodass der 26-jährige Salzburger zumindest atmen konnte. Sein Begleiter konnte ihn schließlich aus dem Rohr ziehen und das Rote Kreuz verständigen. Der Mann wurde nach der Erstversorgung in das Krankenhaus gebracht, teilte die Sicherheitsdirektion mit.

Die beiden Männer wollten mit ihren Kajaks die Fischach flussabwärts fahren. Im Bereich einer Eisenbahnbrücke wird allerdings der Bach derzeit wegen Sanierungsarbeiten durch ein Rohr umgeleitet, dessen Ende sich zur Gänze unter der Wasseroberfläche befindet. Die beiden stiegen bei der Baustelle aus ihren Kajaks und wollten das Wasser verlassen. Dabei übersah der 26-Jährige das Rohr und wurde durch den Sog hineingezogen.

(APA)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 01.03.2021 um 12:01 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/kajakfahrer-in-wasserrohr-gerissen-und-steckengeblieben-59247934

Kommentare

Mehr zum Thema