Jetzt Live
Startseite Salzburg
Digital den Traumjob finden

Karriereforum Salzburg heuer erstmals online

Weiterbildungs-Programm im Livestream

Karriereforum Salzburg sn.at
Das Karriereforum Salzburg findet heuer erstmals online statt.

Am 1. Oktober haben die Besucher des Karriereforums Salzburg die besondere Möglichkeit, Arbeitgeber verschiedener Branchen kennenzulernen und so einen wichtigen Schritt in Richtung Karriere-Zukunft zu gehen. Heuer präsentiert sich der Karriere-Event Salzburgs, angepasst an die Corona-Pandemie, digital.

Dieses Jahr erwartet die Teilnehmer des Karriereforums Salzburg, das heuer zum 14. Mal stattfindet, eine ganz besondere Veranstaltung: Es wird das erste digitale Karriereforum Salzburg. Grund dafür ist die weiterhin unsichere Lage, bedingt durch die Corona-Pandemie. Die Entscheidung, auf die physische Veranstaltung zu verzichten, sei sehr schwer gefallen, angesichts der Empfehlungen der Bundesregierung sei es jedoch die vernünftige Maßnahme, erklärt Thomas Ritter, Leiter des Bereichs karriere.sn.at der "Salzburger Nachrichten". Das Karriereforum online zu präsentieren ist nun jedoch alles andere als eine Notlösung: Das eigens entwickelte kreative und effiziente Online-Konzept ermöglicht Arbeitsuchenden wie auch Arbeitgebern die Möglichkeit, sich gegenseitig online kennenzulernen. Auch der Besuch spannender Workshops ist digital möglich, hilfreicher Service steht online zur Verfügung. "Bei den Ausstellern und Partnern kommt dieses Konzept sehr gut an und sie zeigen viel Verständnis. Dafür möchten wir uns an dieser Stelle bedanken", sagt Ritter.

Den zukünftigen Arbeitgeber online kennenlernen

Wer auf der Suche nach neuen Kontakten ist, um beruflich voranzukommen, um sich weiterzubilden, oder sogar völlig umzuorientieren, ist also auch auf der Online-Version des Karriereforums goldrichtig. Denn die Karrieremesse ist längst zu einer wahren Institution im Großraum Salzburg für eine breite Zielgruppe geworden. Schüler, Studenten und Berufseinsteiger besuchen das Forum ebenso wie Menschen mit Berufserfahrung, Lehrer und Bildungsbeauftragte. Aussteller und Unternehmen präsentieren sich den Onlinebesuchern in interaktiven GoToMeeting-Räumen. Hier werden nicht nur die Unternehmen im Detail sowie vakante Positionen vorgestellt. Mittels Moderatoren und der Chatfunktion interagieren Besucher direkt mit den Personalverantwortlichen und können ihre Fragen in Echtzeit formulieren. Damit ist eine ganz neue Form der Kontakt zwischen Suchenden und Gesuchten möglich. "Es wird einen moderierten Live-Chat mit den teilnehmenden Salzburger Unternehmen geben, bei dem man Fragen direkt im Chat stellen und anschließend persönlich Kontakt zu den Unternehmensvertretern aufnehmen kann", erklärt Ritter. Rund 1.000 Stellen seien derzeit bei den Unternehmen vakant und können auf diese Weise erfolgreich besetzt werden.

Karriereforum Salzburg sn.at
Workshops und Vorträge werden als Livestream angeboten.

Crossmedial an Workshops teilnehmen

Beim Karriereforum Salzburg werden jedes Jahr interessante Möglichkeiten geboten, sich weiterzubilden, Informationen einzuholen und über den eigenen Tellerrand zu blicken. Eine wichtige Rolle spielen dabei die Workshops, auf die die Teilnehmer des Karriereforums selbstverständlich auch dieses Jahr nicht verzichten müssen. Mit einem gelungenen Online-Konzept ist es möglich, alle Karriere-Services und Tipps als Video-Tutorials und Webinare zu erleben. Die Workshops und Vorträge finden im Livestream statt, eine Chatfunktion ist dabei durchgehend gegeben. Damit ist etwas möglich, das bei einer analogen Veranstaltung nicht möglich wäre: Die Teilnehmer können an zwei gleichzeitig stattfindenden Workshops teilnehmen, denn alle sind im Anschluss online abruf- und zurückspulbar. So lässt sich das Maximum aus der Service-Bandbreite des Karriereforums herausholen – und das gesamte Bühnenprogramm bequem von Zuhause aus erleben.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 17.04.2021 um 08:37 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/karriereforum-salzburg-heuer-erstmals-online-93218947

Kommentare

Mehr zum Thema