Jetzt Live
Startseite Salzburg
Salzburg

Kindesmisshandlung: HC Strache kritisiert Urteil

Der FPÖ-Bundesparteiobmann HC Strache kritisiert das Urteil, welches über den 38-Jährigen verhängt wurde, der ein Kleinkind misshandelt hat.

In Salzburg wurde am Donnerstag ein 38-jähriger Mann, der ein Kleinkind gewalttätig misshandelt hat, zu neun Monaten bedingt rechtskräftig verurteilt. Es ist unklar, ob das Kind bleibende Schäden davon getragen hat. FPÖ-Bundesparteiobmann HC Strache verweist auf dieses Urteil und hält dazu fest, dass dies ein neuerliches erschreckendes Beispiel unserer Justiz sei, angesichts dessen und ähnlicher fragwürdiger Urteile immer mehr Bürger das Vertrauen in den Rechtstaat und die österreichische Rechtsprechung verlieren. Es bleibe jedem selbst überlassen, hier einen Vergleich zum Fehlurteil im Fall Uwe Scheuch zu ziehen. (APA)
(Quelle: S24)

Whatsapp

Aufgerufen am 17.07.2019 um 08:21 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/kindesmisshandlung-hc-strache-kritisiert-urteil-59250562

Kommentare

Mehr zum Thema