Jetzt Live
Startseite Salzburg
Verkehrskontrollen

13-jähriger Mopedlenker von Polizei angehalten

Bursch gab an, Führerschein vergessen zu haben

Polizei, SB APA/BARBARA GINDL
Bei der Kontrolle gab der 13-Jährige gegenüber der Polizei an, den Führerschein zu Hause vergessen zu haben. (SYMBOLBILD)

Die Salzburger Polizei führte am Donnerstag Verkehrskontrollen im Flachgau und Tennengau durch. Dabei kontrollierten sie einen Mopedlenker, der erst 13 Jahre alt war.

Donnerstagmittag hielten die Beamten den jungen Mopedfahrer an, weil sein Mitfahrer keinen Helm trug. Bei der Kontrolle gab der Lenker gegenüber der Polizei an, den Führerschein zu Hause vergessen zu haben. Wie sich herausstellte, war der Bursch erst 13 Jahre alt und besitzt zudem keinen Führerschein, berichtet die Polizei.

Mopedlenker mit 104 km/h unterwegs

Donnerstagnachmittag fiel den Polizisten auf der Lammertal Bundesstraße in Scheffau (Tennengau) ein schnelles und lautes Moped auf. Das Moped war mit 104 km/h unterwegs, außerdem war das Kennzeichen nicht ablesbar. Bei der anschließenden Kontrolle stellten die Polizisten mehrere Umbauten am Moped des 16-jährigen Tennengauers fest, zudem war es falsch zugelassen. Das Kennzeichen sowie der Zulassungsschein wurden abgenommen. Er wird angezeigt. 

Biker mit 94 km/h in 30er-Beschränkung

Donnerstagabend wurden die Beamten auf der Krispler Landesstraße zwischen Adnet und Gaissau (beide Tennengau) ein zu schnell fahrendes Motorrad auf. In der dortigen Baustelle fuhr der 51-jährige Mann aus dem Tennengau 94 km/h bei erlaubten 30 km/h, berichtet die Polizei. Auf der Freilandstraße fuhr er mit 147 km/h statt den erlaubten 100 km/h. Dem Mann wird der Führerschein abgenommen und er wird angezeigt.

(Quelle: SALZBURG24)

Whatsapp

Aufgerufen am 15.08.2020 um 01:19 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/kontrollen-13-jaehriger-mopedlenker-von-polizei-angehalten-90898195

Kommentare

Mehr zum Thema