Jetzt Live
Startseite Salzburg
Fotoblogs

Alle Bilder der Salzburger Läufe zum Krampustag

Gruselgestalten faszinieren Groß und Klein

Krampuslauf Disco Villa SALZBURG24/SCHRÖCKER
Krampusläufe sind für viele Salzburger:innen ein fixer Bestandteil im Advent. 

Krampusläufe sind aus der Adventzeit in Salzburg nicht wegzudenken. Auch heuer zogen wieder zahlreiche Passen durch die Straßen und lehrten zahlreichen Besucher:innen das Fürchten. Am heutigen Krampustag haben wir euch die besten Bilder der Brauchtum-Events zusammengestellt.

Mit ihren gruseligen Masken und den Ruten verbreiten sie in Salzburg jährlich Furcht und Schrecken und begeistern dennoch junges und altes Publikum: Krampusse und Perchten. In Passen ziehen sie von Ende November bis ins Neujahr hinein durch die Straßen.

Die Figur des Nikolaus darf dabei wohl auf keinen Fall fehlen. Der heilige Bischof, der im vierten Jahrhundert in der Türkei verstorben sein soll, ist vor allem für seine Barmherzigkeit bekannt. Viele Wunder soll er zu Lebzeiten vollbracht haben. Heute macht er vor allem Kindern beim Krampuslauf eine Freude, denn in seinem Sack bringt er meistens Süßigkeiten mit.

 

Zahlreiche Krampusläufe in Salzburg

Begleitet wird der Nikolaus von – ursprünglich – einem Krampus. Dieser wurde dem Nikolaus ab dem 17. Jahrhundert zur Seite gestellt, um die bösen Kinder zu bestrafen und stammt ursprünglich vom Perchten ab. Mittlerweile sind aus einzelnen finsteren Gesellen als Nikolaus-Begleiter ganze Horden geworden, die jährlich bei unzähligen Krampusläufen ab Ende November in Salzburg ihr Unwesen treiben. Manche Passen, darunter etwa die Anifer Krampusse, organisieren sogar ganze Shows, um ihr Publikum zu begeistern und zu unterhalten. Wie lange in den Advent hinein die Krampusläufe stattfinden sollen, ist immer Diskussionsthema. Traditionell enden die Gruselumzüge mit dem Nikolaustag am 6. Dezember. Auch heuer gibt es aber wieder Passen, die darüber hinaus auftreten. Alle Termine findet ihr in unserer Übersicht.

Die Show der Anifer Krampusse:

Perchten vertreiben Geister

Kurz vor Weihnachten, am 21. Dezember, beginnen mit den Raunächten dann die längsten Nächte des Jahres. Bis zum 6. Dezember können die Perchten mit ihren gruseligen Masken bei ihren Umzügen bewundert werden. Im Gegensatz zum Krampus sollen sie niemanden bestrafen, sondern den Winter vertreiben. Ihren Namen haben die Gruselgestalten von "Frau Perchta", einer heidnischen Sagenfigur.

Traditionelle Perchten in Salzburg:

  • Hexen
  • Hobagoaß
  • Schiachpercht
  • Schönpercht
  • Holzmandl

Krampusläufe und spektakuläre Shows in Salzburg

Krampusläufe in der Mozartstadt:

Krampuslauf in der Altstadt:

Krampuslauf am Mirabellplatz:

Krampuslauf Schloss Aigen:

Der Gnigler Krampuslauf:

Krampusläufe im Flachgau:

Krampuslauf Niederalm:

St. Leonharder Krampuslauf:

Krampuslauf Racklpass: