Jetzt Live
Startseite Salzburg
Lärmmessungen

Laute Autos in Salzburg aus Verkehr gezogen

Probeführerscheinbesitzer baut Schalldämpfer aus

exhaust-3538412_1920.jpg Pixabay
Die Polizei führte in Salzburg Lärmmessungen durch und zog zwei Fahrzeuge aus dem Verkehr. (SYMBOLBILD)

Zwei zu laute Autos wurden von der Salzburger Polizei am Freitag aus dem Verkehr gezogen.

Sankt Georgen bei Salzburg, Salzburg

Wie die Polizei mitteilt, wurden Beamte auf ein besonders lautes Fahrzeug in St. Georgen (Flachgau) aufmerksam: Eine Lärmmessung ergab 103 dB(A) anstatt der erlauben 83 dB(A). 

Probeführerscheinbesitzer baut Schalldämpfer aus

Der 20-jährige Probeführerscheinbesitzer hatte laut Polizei einen Teil des Schalldämpfers ausgebaut und im Fahrzeug mitgeführt. Die Kennzeichen wurden dem Österreicher vorläufig abgenommen, bis er den Schalldämpfer wieder in Ordnung gebracht hatte. Anschließen folgten ihm die Polizisten die Kennzeichen wieder aus. 

Pick-up viel zu laut

Einige Stunden später kontrollierten Polizisten am Ignaz-Rieder-Kai in der Stadt Salzburg einen Pick-up, weil dieser ebenso ein auffällig lautes Fahrgeräusch von sich gab. Eine Messung mit dem Schallpegelmessgerät ergab dabei 115 dB(A) anstatt der erlaubten 78 dB(A). Der 370-PS-starke Klein-Lkw hatte sein zulässiges Standgeräusch um 37 dB(A) überschritten. 

Nicht zugelassene Auspuffanlage

Am Fahrzeug war eine nicht für den Straßenverkehr zugelassene Auspuffanlage montiert. Dem 27-jährigen Mazedonier wurden die Kennzeichentafeln und der Zulassungsschein an Ort und Stelle vorläufig abgenommen. Eine Erhöhung des Lärmpegels um zehn dB(A) bedeutet für das menschliche Ohr bereits eine Verdoppelung der empfundenen Lautstärke. 

Beide Lenker werden an die zuständige Behörde angezeigt und müssen mit einer besonderen Überprüfung ihrer Fahrzeuge bei der Landesprüfstelle rechnen.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 12.05.2021 um 10:14 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/laermmessungen-laute-autos-aus-verkehr-gezogen-102563113

Kommentare

Mehr zum Thema