Jetzt Live
Startseite Salzburg
"Tage der Literatur"

Salzburgerin mit 3sat-Preis ausgezeichnet

Bachmannpreis geht an Helga Schubert

Laura Freudenthaler, Autorin, Salzburg APA/ROBERT JAEGER
Lisa Freudenthaler ist mit einem Preis ausgezeichnet worden. (ARCHIVBILD)

Die 80-jährige deutsche Autorin Helga Schubert ist heute, Sonntag, Vormittag bei der virtuell gehaltenen Preisverleihung mit dem 44. Ingeborg-Bachmann-Preis ausgezeichnet worden. Die Salzburgerin Laura Freudenthaler ging auch nicht leer aus.

Schubert setzte sich mit ihrem Text "Vom Aufstehen" im dritten Wahlgang in der Stichwahl gegen Lisa Krusche durch. Der nach der in Klagenfurt geborenen Autorin Ingeborg Bachmann (1926-1973) benannten Hauptpreis ist mit 25.000 Euro dotiert. Zudem wurden weitere Preise vergeben.

Salzburgerin erhält 3sat-Preis

Über einen darf sich eine Salzburger Autorin freuen. Laura Freudenthaler bekam den 3sat-Preis (7.500 Euro).

Die junge deutsche Autorin Lisa Krusche wurde bei den 44. Tagen der deutschsprachigen Literatur in Klagenfurt mit dem mit 12.500 Euro dotierten Deutschlandfunk-Preis ausgezeichnet. Der Kelag-Preis (10.000 Euro) ging nach langem Stechen an den Österreicher Egon Christian Leitner. Die Österreicherin Lydia Haider gewann den per Internet-Voting ermittelten BKS-Bank-Publikumspreis in der Höhe von 7.000 Euro und das damit verbundene und mit 5.000 Euro dotierte Klagenfurter Stadtschreiberstipendium

(Quelle: APA)

Whatsapp

Aufgerufen am 16.07.2020 um 01:58 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/laura-freudenthaler-mit-3sat-preis-ausgezeichnet-89175793

Kommentare

Mehr zum Thema