Jetzt Live
Startseite Salzburg
Tauern und Lungau

Lawinen durch Neuschnee möglich

Lawine APA/JAKOB GRUBER
Laut Lawinenbericht gibt es unmittelbar am Alpenhauptkamm und in den höheren Lagen im Lungau Gefahrenstellen. (SYMBOLBILD)

Nach den erheblichen Schneefällen seit Anfang der Woche steigt die Lawinengefahr auf Salzburgs Bergen. In den kommenden Tagen seien vor allem die neuschneereichen Zonen am Alpenhauptkamm und in den höheren Lagen im Lungau gefährdet.

Montag und Dienstag hat es oberhalb von 1.500 Meter etwa einen halben Meter geschneit. In den Nordalpen teilweise 30 Zentimeter, unmittelbar am Alpenhauptkamm teilweise bis 70 Zentimeter. Der Neuschnee liegt laut Lagebericht der Lawinenwarnzentrale bereits auf einer Unterlage von bis zu drei Schichten.

Zweite LLB-Info: Nassschnee- und Triebschneesituation in den Tauern siehe: http://www.lawine.salzburg.at/ Montag u....

Gepostet von Lawinenwarndienst Salzburg am Mittwoch, 13. November 2019

Im Nordsektor der Tauern seien bereits einige spontane trockene Schneebretter sowie viele Rutsche unter 2.000 Meter beobachtet worden. Hauptgefahrenmoment für die höheren Lagen ist der kommende Föhntriebschnee im Nordsektor und in den Rinnen. Dieser ist insbesondere während der Entstehung und mit dem Erwärmungsimpuls leicht auslösbar, auch spontane Schneebretter sind möglich. Zweites Gefahrenmoment sind spontane Lawinen in Form von Rutschen aus dem Steilen und in Form von kleineren bis mittleren Gleitschneelawinen aus den extrem steilen Grasmattengelände. In den tiefen Lagen sind mitunter am Freitag und/oder Sonntag auch das viele Wasser (Muren, Bäche) und der Baumbruch ein Problem. Abseits der neuschneereichen Tauern geht das Gefahrenmoment primär noch vom Gelände aus, wie etwa von Steinen, Löchern, Gräben und Zäunen.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 12.04.2021 um 03:56 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/lawinen-durch-neuschnee-in-den-tauern-und-im-lungau-moeglich-79150441

Kommentare

Mehr zum Thema