Jetzt Live
Startseite Salzburg
Salzburg

Lawinengefahr in Salzburg weiterhin erheblich

Aufgrund der Schneefälle in der Nacht auf Freitag, sowie einem starken Nordwestwind wird die Lawinengefahr in Salzburg oberhalb von 2.000 bis 2.400 Metern weiterhin als erheblich (Stufe 3) eingestuft.

Die Einwehungen sind zwar nicht allzu mächtig, können aber schwer erkannt und leicht ausgelöst werden. In windgeschützten Bereichen ist die Situation günstiger, sodass die Lawinengefahr dort im Wesentlichen als gering (Stufe 1) beurteilt wird. Dies teilte heute, Freitag, Rupert Schmidhofer vom Katastrophenschutzreferat des Landes Salzburg mit.

Tourengeher sind gewarnt

Für Tourengeher gibt es die meisten Gefahrenstellen in den eher untypischen Richtungen Südost über West bis Nord in eher kammnahen Steilhängen und eingewehten Steilrinnen. Am Alpenhauptkamm sind alle Richtungen betroffen. Skitourengeher wird daher empfohlen, Steilhänge in den genannten Hangrichtungen und Höhenlagen möglichst zu meiden. Für Touren im freien Gelände ist eine Erfahrung in der Lawinenbeurteilung erforderlich.

Schneekettenpflichtige Straßen

Schneekettenpflicht herrscht derzeit für alle Fahrzeuge auf der Gaisbergstraße ab der Zistel und für Fahrzeuge mit einem Gesamtgewicht von mehr als 3,5 Tonnen auf der Katschbergstraße zwischen Untertauern und Tweng sowie für den Filzensattel der Hochkönigstraße.
(Quelle: S24)

Whatsapp

Aufgerufen am 24.06.2019 um 10:12 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/lawinengefahr-in-salzburg-weiterhin-erheblich-59312221

Kommentare

Mehr zum Thema