Jetzt Live
Startseite Salzburg
Salzburg

Leikermoser kehrt Anif den Rücken

Nachdem im Gemeinderat Anif (Flachgau) am Donnerstag zugunsten der Errichtung einer Hofer-Tankstelle abgestimmt wurde, will Tankstellenbetreiber Franz Leikermoser nun seinen Firmenhauptsitz nach Wals verlegen.

In der geheimen Abstimmung im Gemeinderat kam es zu einer knappen Entscheidung: elf Stimmen waren für und neun Stimmen gegen die geplante Flächenumwidmung der Hofer-Parkfläche. Da nun am Hofer-Parkplatz zwei Zapfsäulen mit Tankautomat errichtet werden, verlegt das Familienunternehmen Leikermoser nun seinen Firmenhauptsitz nach Wals.

"Ich habe mehrfach versucht, mit dem Bürgermeister ein Gespräch zu führen um eine gemeinsame Lösung zu finden. Dafür gab es kein Interesse", so Franz Leikermoser, Geschäftsführer der Leikermoser Unternehmensgruppe. "Anif verliert viele wertvolle Arbeitsplätze und bekommt im Gegenzug noch mehr Verkehr durch die neue Tankstelle", zeigt sich auch SPÖ-Ortsvorsitzender Anton Wallinger enttäuscht.

Mit der Abwanderung von Leikermoser verliert die Gemeinde rund 30 Arbeitsplätze und eine hohe Kommunalsteuer. Zudem war ein Ausbau des Standorts Anif geplant: Mit der Erweiterung des seit 1959 in Anif bestehenden Firmenhauptsitzes wäre auch die Polizeidienststelle modernisiert worden, erklärt das Unternehmen in einer Aussendung.

(Quelle: S24)

Whatsapp

Aufgerufen am 09.12.2019 um 10:20 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/leikermoser-kehrt-anif-den-ruecken-59180890

Kommentare

Mehr zum Thema