Jetzt Live
Startseite Salzburg
Auf Bundesstraße

Geisterfahrer verursacht fast Frontalcrash

72-jähriger Pkw-Lenker biegt bei Salzburg-Nord falsch ab

Geisterfahrer, SB APA/HANS KLAUS TECHT
Der 72-Jährige bog von der A1 in die falsche Richtung ab.

Ein Pkw-Lenker bog gestern Nachmittag bei der Abfahrt der A1 bei Salzburg-Nord in die falsche Richtung ab und wurde zum Geisterfahrer auf der B156.

Der 72-Jährige fuhr bei Salzburg-Nord von der Autobahn ab und fuhr auf der zweispurigen Lamprechtshausener Bundesstraße (156) in Richtung Kreisverkehr Lengfelden (Flachgau) auf der falschen Fahrbahnseite. Nach zirka 810 Metern konnte ein entgegenkommender Pkw-Lenker noch mit einem Ausweichmanöver nach rechts einen Frontalcrash verhindern. Jedoch touchierte er eine Leitplanke wodurch sein Fahrzeug erheblich beschädigt wurde. Am Auto des Geisterfahrers entstand kein Schaden.

72-Jähriger wird aus Versehen zum Geisterfahrer

Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Ein durchgeführter Alkovortest bei beiden Fahrzeuglenkern verlief negativ. Der 72-Jährige gab an, dass er aus Versehen nach links gegen die vorgeschriebene Fahrtrichtung abgebogen sei und aufgrund des starken Verkehrs nicht mehr selbstständig wenden konnte. Er schaltete die Warnblinkanlage ein und fuhr ganz langsam am rechten Fahrstreifen, meldete die Polizei.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 22.04.2021 um 09:15 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/lengfelden-geisterfahrer-verursacht-beinahe-frontalcrash-101231350

Kommentare

Mehr zum Thema