Jetzt Live
Startseite Salzburg
Salzburg

Lkw-Fahrer stürzt mit Fahrzeug beinahe in den Mondsee

Die Feuerwehr rückte zur Unfallstelle aus. Josef Mayerhofer
Die Feuerwehr rückte zur Unfallstelle aus.

Aus einer misslichen Lage musste Donnerstagfrüh ein 54-jähriger Lkw-Fahrer aus Salzburg im grenznahen Mondsee (Bez. Vöcklabruck) befreit werden. Ein Steg war unter der Last des Gefährts zusammengebrochen, so dass dieses mit der Front in den Mondsee ragte.

Der 54-jährige Salzburger war laut Polizeibericht mit dem Lkw in Mondsee unterwegs, um Pakete zuzustellen. Eigentlich habe er dann zurück zur Autobahnauffahrt fahren wollen, sei aber über die B151 in die Seebadstraße gelangt.

Die Lkw-Front ragte in den Mondsee. /FF Vöcklabruck Salzburg24
Die Lkw-Front ragte in den Mondsee. /FF Vöcklabruck

Feuerwehr hebt Lkw aus Mondsee

Die Fahrt endete auf einem Bootsanlegesteg neben einer Pension. Die Holzkonstruktion brach jedoch unter dem Gewicht des Lkw zusammen. Die Front des Fahrzeugs ragte in den See. Die Feuerwehr Mondsee musste den 54-Jährigen aus der Fahrerkabine befreien. Er wurde zu Untersuchung ins Landeskrankenhaus Salzburg gebracht. Ein Alkotest verlief bei dem Mann negativ.

Mit Hilfe eines Krans der Feuerwehr Vöcklabruck wurde der Lkw im Anschluss aus dem Mondsee gehoben. Auch die Feuerwehr Guggenberg stand im Einsatz.

(Quelle: S24)

Whatsapp

Aufgerufen am 22.07.2019 um 12:23 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/lkw-fahrer-stuerzt-mit-fahrzeug-beinahe-in-den-mondsee-56975872

Kommentare

Mehr zum Thema